Montag, 08.09.2008

Bundesliga

Kampfansage von Nikolov an Pröll

Nach langer Verletzungspause (Syndesmosebandanriss) ist Markus Pröll wieder fit. Doch seinen Platz als Nummer eins im Tor von Eintracht Frankfurt hat er verloren. Und Oka Nikolov will seinen Posten auch nicht kampflos räumen.

Markus Pröll wird bei der Eintracht von Coach Friedhelm Funkel als Nummer eins in Frage gestellt
© Getty
Markus Pröll wird bei der Eintracht von Coach Friedhelm Funkel als Nummer eins in Frage gestellt

"Es ist doch klar, dass ich alles für meinen Platz im Tor geben werde. Ich habe immer gesagt, dass ich alle Spiele machen will und daran hat sich nichts geändert", sagte der 34-Jährige.

Im Moment sieht Trainer Friedhelm Funkel auch noch keine Veranlassung, den Torhüter zu wechseln. Beim Heimspiel gegen den Karlsruher SC wird Pröll nur auf der Bank sitzen.

Alle Informationen zu Eintracht Frankfurt

 

Das könnte Sie auch interessieren
Dieter Hecking und Ralph Hasenhüttl

"Besseres Team": Hecking contra RB-Coach

Neven Subotic und Guido Burgstaller rieben sich in etlichen Zweikämpfen auf

Kölns Modeste gleicht Schalkes Blitztor aus

Carlo Ancelotti bekam jetzt prominente Unterstützer

"Respektlos": Hecking und Hasenhüttl stärken Ancelotti den Rücken


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
22. Spieltag

Bundesliga, 21. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.