Werder Bremen

Mertesacker hofft auf Debüt gegen Cottbus

SID
Donnerstag, 11.09.2008 | 16:22 Uhr
Mertesacker, Per, Bremen, Werder
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nationalspieler Per Mertesacker hofft bei Werder Bremen auf sein Saison-Debüt. Nach seiner Meniskusoperation hat der Innenverteidiger in dieser Woche das komplette Mannschafts-Training beim Bundesligisten absolviert.

Eine Garantie für einen Einsatz im Spiel gegen den FC Energie Cottbus ist das für Thomas Schaaf aber nicht. "Da gibt es noch ein Fragezeichen", sagte der Werder-Trainer.

Gebrochene Nase hält Frings nicht auf

Nach drei sieglosen Partien wird beim deutschen Vizemeister fest mit dem ersten "Dreier" gerechnet. "Es gibt Signale aus der Mannschaft, dass sie es besser als zuletzt machen will", sagte Schaaf.

Er warnte davor, die ebenfalls noch sieglosen Lausitzer zu unterschätzen. "Cottbus steht gewöhnlich sehr defensiv und man wünscht sich ein schnelles Tor. Ansonsten braucht man viel Geduld sowie Geschlossenheit bei den Torchancen", erklärte der Werder-Coach.

Im Mittelfeld will Torsten Frings trotz seines Nasenbeinbruchs auflaufen. Eine Carbon-Maske als Gesichtsschutz lehnte er ab.

Regisseur Diego, der mit Brasilien nur ein enttäuschendes 0:0 gegen Bolivien erreichte, wird auch in Bremen zurückerwartet. Sein Mitwirken von Beginn an ist nicht sicher. "Ich kann erst eine Entscheidung treffen, wenn ich ihn sehe", sagte Schaaf.

Per Mertesacker im Profil

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung