Dienstag, 02.09.2008

Bundesliga

Aus für umstrittene Buddha-Figuren

Nur zwei Monate nach dem Amtsantritt von Trainer Jürgen Klinsmann haben die vier Buddha-Figuren auf dem Vereinsgelände des FC Bayern München ausgedient.

Bundesliga, Fußball, FC Bayern, Buddha Figuren, München
© Getty

Die auf der Dachterrasse des neuen Leistungszentrum aufgebauten Statuen seien entfernt worden, berichteten Münchner Zeitungen übereinstimmend.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Buddhas nichts für Ze Roberto

Die ungewöhnlichen Gäste beim deutschen Rekordmeister hatten nicht nur für ein großes Medienecho, sondern vereinzelt auch für Kritik aus Kirche und Politik gesorgt.

Ursprünglich waren die vier aus weißem Stein gefertigten Statuen vom Architekten Jürgen Meißner aus Dekorationsgründen auf dem Gelände des deutschen Branchenführers installiert worden.

"Die Buddhas geben uns einen gewissen Energiefluss", befand Klinsmann. Bayern-Profi Ze Roberto sah dies aber anders. "Mir können die Figuren nicht helfen. Ich habe schon meinen Glauben", sagte der gläubige Christ.

Mehr zum FC Bayern

Das könnte Sie auch interessieren
Florian Klein muss den VfB Stuttgart verlassen

Florian Klein und VfB Stuttgart gehen getrennte Wege

Ralph Hasenhüttl will seinen Kader für die Champions League verstärken

Leipzig: Hasenhüttl stellt Sommer-Transfers in Aussicht

Pascal Stenzel wird wohl auch in der kommenden Saison für Freiburg auflaufen

Medien: BVB-Leihgabe Stenzel bleibt in Freiburg


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.