Dortmund empfängt Schalke

"Ich werde gerne bepöbelt"

Von Haruka Gruber
Samstag, 13.09.2008 | 09:00 Uhr
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Selbst ein Orang-Utan wurde um Rat gebeten: Wer gewinnt das 132. Derby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 (15.30 Uhr im SPOX-TICKER)?

Zwei Jutesäcke - in einem das schwarzgelbe BVB-Trikot, im anderen das königsblaue der Knappen - wurden Walter, dem 18-jährigen Sumatra-Orang-Utan-Männchen aus dem Dortmunder Zoo, vorgesetzt.

Zunächst etwas gelangweilt und desinteressiert, griff sich Walter schlussendlich unter dem Jubel der Zoo-Besucher das Säckchen mit dem Dortmunder Shirt. Was für ein Affentheater. Ein Derby. Ein Gipfeltreffen.

Die Schlaglichter vor dem Schlagerspiel:

Keine Kopfsache: Welch Aufregung, wenn selbst ein Orang-Utan befragt wird. Wie sich wohl Schalkes Gerald Asamoah mental auf so eine Partie vorbereitet?  Asamoahs Antwort: "Mentale Vorbereitung? Ich bin Fußballer. Da brauche ich keine mentale Vorbereitung."

Einspruch, Herr Asamoah: Schenkt man zumindest BVB-Trainer Jürgen Klopp Glauben. Denn der empfahl seiner Mannschaft, sich in der Nacht vor dem Spiel die eigens für das Spiel zusammengestellten Mappen mit den Höhepunkten aus der Derby-Historie zu Gemüte zu führen. "95 Prozent der Leistungsfähigkeit kann jeder Spieler aus dem Stand abrufen. Die letzten fünf Prozent möchte ich heraus kitzeln", erklärt Klopp.

Von der 3 zur 1: Über fehlende Motivation kann Ralf Fährmann nicht klagen. Denn die etatmäßige Nummer drei im Schalker Tor kommt nach Manuel Neuers und Mathias Schobers Verletzungen ausgerechnet in Dortmund zu seinem ersten Bundesliga-Spiel. Ob es gut geht?

Vor der Saison gab Manager Andreas Müller noch zu bedenken: "Ralf wird mit Sicherheit ein richtig guter Bundesliga-Keeper. Aber wenn ein junger Torwart in einem wichtigen Spiel entscheidend patzt, kann die Karriere schon fast wieder beendet sein."

Weidenfeller fit: Deutlich entspannter die Torhüter-Situation beim BVB. Zwar fällt Ersatzkeeper Marc Ziegler wegen einer Bauchmuskel-Verletzung aus, doch Stammtorwart Roman Weidenfeller meldete sich rechtzeitig fit für sein Comeback.

Stichwort voraussichtliche Aufstellungen: Patrick Owomoyela erwartet nach einer Achillesfersenverletzung eine längere Pause. Auf Schalker Seite müssen Orlando Engelaar (Aufbautraining) sowie die beiden Südamerikafahrer Carlos Zambrano (für Peru) und Vicente Sanchez (für Uruguay) passen. Immerhin steht Jefferson Farfan vor seinem Bundesliga-Debüt.

Klopps kniffligste Entscheidungen: Welchen Stürmer aus dem Trio Alex Frei, Nelson Valdez und Mohamed Zidan setzt er auf die Bank? Und wer läuft hinten links auf? Der junge Marcel Schmelzer oder der erfahrene, aber noch nicht voll integrierte Young-Pyo Lee?

Ein paar Zahlen: Der Signal-Iduna-Park wird mit 80.552 Zuschauern ausverkauft sein. 150.000 Tickets hätten für das 132. Derby verkauft werden können. In der Bundesliga trafen beide Teams 72 Mal aufeinander. Dortmunder Siege: 26. Schalker Siege: 25. Unentschieden: 21.

Unter den 80.552 Besuchern: Heiko Herrlich, Ned Zelic, Horst Köppel, Hansi Flick, Udo Lattek und Timo Boll. Nicht wirklich das Who's who, dennoch kündigt die BVB-Homepage an: "Aus Wirtschaft, Politik und Kultur hat sich viel Prominenz angesagt." Gut zu wissen…

Adidas? Nein danke: Im Juli 2009 läuft übrigens Dortmunds Ausrüstervertrag mit "Nike" aus. "Adidas" kommt als neuer Partner jedoch nicht in Frage, "weil die aktuelle Konstellation nicht zusammenpasst", wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke erklärt. Oder anders formuliert: Weil "Adidas" bereits Schalke ausrüstet.

Trashtalk light: Etwas Trashtalk darf an der Stelle selbstredend auch nicht fehlen. Klopp: "Schalke hat sich ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt, indem sie das Saisonziel Deutscher Meister ausgegeben haben. Viel gewinnen können die nicht...“ Die zugegeben wenig kreative Replik von Kevin Kuranyi: "Wir werden Herrn Klopp am Samstag die Antwort auf dem Platz geben."

Was Ernst Spaß macht: Deutlich interessanter die Ausführungen von Fabian Ernst über seine fast schon masochistische Veranlagung. "Die Begrüßung durch die BVB-Fans, die Atmosphäre im Stadion, die Pfiffe und Pöbeleien, das alles gehört für mich einfach zum Derby. Das macht Spaß." Na dann, auf geht's!

Die Bilanz des Revier-Schlagers Dortmund gegen Schalke

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung