Berater spricht von Trennung

Von SPOX
Mittwoch, 24.09.2008 | 09:17 Uhr
Borussia Dortmund, Hajnal, Schweinsteiger
© Getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Borussia Dortmund ist nach der anfänglichen Euphorie wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Die bittere Niederlage im UEFA-Cup gegen Udinese Calcio (0:2) und dann auch noch die 1:4-Pleite gegen Aufsteiger 1899 Hoffenheim am vergangenen Spieltag haben der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp mächtig zugesetzt.

Hinzu kommt die Formkrise von Kapitän Sebastian Kehl, der gegen Hoffenheim gar nicht erst spielen durfte. Da bietet sich das heutige Pokalspiel gegen Hertha BSC Berlin (Mi., 20.15 Uhr im SPOX-TICKER und im Internet TV) für eine Wiedergutmachung an, doch der Ärger beim BVB hört nicht auf.

Denn jetzt soll auch noch Mittelfeldspieler Tamas Hajnal den Beleidigten spielen, das berichtet jedenfalls die "Bild". Der 27-Jährige ist unzufrieden, weil er nicht als Spielmacher, sondern im defensiven Mittelfeld eingesetzt wird.

Wechsel nicht ausgeschlossen

"Tamas ist mit der Zusage geholt worden, dass er als Zehner spielt. Nur deswegen ist er zum BVB gewechselt. Mit seinen 1,68 Metern ist er nicht da, um im defensiven Mittelfeld Kopfbälle zu holen und zu grätschen," äußerte sich Hajnals Berater Marc Wilmots zu der Situation seines Schützlings.

Sogar einen Wechsel des Ungarn schließt der Ex-Schalker nicht aus: "Wenn sich das nicht ändert, muss sich der Klub überlegen, ob es für beide Seiten nicht das Beste ist, sich zu trennen."

Die 2. Runde des DFB-Pokals im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung