Wechsel zum SCR Altach

Ailton vor Vertragsunterzeichnung

SID
Mittwoch, 20.08.2008 | 17:46 Uhr
Ailton
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Hamburg - Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Ailton steht vor der Vertragsunterzeichnung beim österreichischen Erstligisten SCR Altach.

Der 35 Jahre alte Fußballprofi, derzeit noch in Diensten des ukrainischen Tabellenführers Metalurg Donezk, traf zu medizinischen Untersuchungen in Vorarlberg ein.

Nach Abschluss der Tests am 21. August soll der Brasilianer nach Informationen des Fernsehsenders DSF einen Vertrag bis zum Saisonende mit einer Ausstiegsklausel zur Winterpause unterzeichnen.

Altach ist wie Werder

Er wolle nur eines: Fußball spielen und Spaß haben, sagte der Stürmer dem DSF: "Das kann ich auch in Österreich, sogar in Altach." In Altach sei alles wie beim Bundesligisten Werder Bremen, den er in der Saison 2003/2004 mit 28 Treffern zur deutschen Meisterschaft geschossen hatte, "alles klein, alles super".

Seit seinem Weggang aus Bremen vor vier Jahren war Ailton auf permanenter Wanderschaft und stand insgesamt bei sechs weiteren Clubs unter Vertrag.

In Donezk habe er sich nicht wohl gefühlt, meinte Ailton. Aus finanzieller Sicht stehe dem Transfer nichts mehr im Weg, sagte Altach-Geschäftsführer Christoph Längle.

Allerdings seien noch nicht alle Vertragsdetails geklärt. Bis Ailton die Spielgenehmigung für den Tabellen-Neunten der österreichischen Bundesliga bekommt, kann es nach Angaben Längles noch zwei Wochen dauern. "Ich bin in zwei Wochen fit, wenn ich gut trainiere", kündigte Ailton an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung