HSV-Mitgliederversammlung erst 2009

SID
Sonntag, 24.08.2008 | 13:59 Uhr
Bundesliga, Hamburger SV, Bernd Hoffmann
© dpa
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Hamburg - Die Mitgliederversammlung des Hamburger SV mit den Wahlen zum neuen Aufsichtsrat sind vom Jahresende 2008 auf den 25. Januar 2009 verschoben worden.

"Wir möchten es auf einem Sonntag machen, und dafür gab es kaum Termine im November", begründete Vorstandschef Bernd Hoffmann die Entscheidung. Aus Klub-Gremien hatte es Kritik an der Verlegung gegeben, weil der Vorstand damit versuche, bei sportlich schlechten Ergebnissen der Bundesliga-Mannschaft zu kneifen.

"Das ist auch eine Überlegung", gab Hoffmann zu, "am liebsten würde ich die Versammlung im Juli nach Abschluss unseres Geschäftsjahres machen, aber da sind die Wirtschaftsprüfer mit der Bilanz noch nicht so weit".

Ein mittelständisches Unternehmen mit Millionen-Umsätzen müsse sich frei von kurzfristigen sportlichen Erfolgen machen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung