Schalke muss sich gedulden

SID
Freitag, 25.07.2008 | 15:32 Uhr
Fußball, Olympia, Peking, Bundesliga, FC Schalke 04, Rafinha
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Stegersbach - In der Auseinandersetzung um die Olympia-Freigabe seines brasilianischen Verteidigers Rafinha erwartet der FC Schalke 04 kein schnelles Urteil.

"Die FIFA tagt am Dienstag, um den Status der Spieler zu klären. Der CAS hat zwar am Freitag das Schiedsgericht zusammengestellt, mit einem Urteil rechnen wir aber erst Mitte kommender Woche", sagte Schalke-Manager Andreas Müller im Trainingslager des Vereins in Stegersbach.

Nachdem der 22-jährige Rafinha entgegen der Absprache mit seinem Verein zum Treffpunkt der brasilianischen Olympia-Auswahl gereist war, hatten die Gelsenkirchener wegen der ungeklärten Situation um eine Olympia-Freistellungspflicht Klage vor dem Fußball-Weltverband FIFA und dem Internationalen Sportgerichtshof CAS eingereicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung