Makiadi verlässt den VfL Wolfsburg

Von SPOX
Montag, 07.07.2008 | 10:21 Uhr
Makiadi, Wolfsburg, Duisburg
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

München - Cedrick Makiadi verlässt den VfL Wolfsburg. Auf Leihbasis wechselt der Angreifer für ein Jahr zum MSV Duisburg.

Der 24-jährige Kongolese wechselte 2002 vom VfL Lübeck zu den Wölfen. 2004 schaffte er den Sprung in den Bundesliga-Kader und erzielte vier Tore in 48 Spielen.

Der offensive Mittelfeldspieler wechselt zunächst für die kommende Saison zum Bundesliga-Absteiger und wird bereits an diesem Dienstag mit dem MSV ins Trainingslager in den Westerwald fahren.

"Makiadi ist ein dribbelstarker, schneller Spieler, der hinter den Spitzen einsetzbar ist und unser Flügelspiel weiter beleben soll", sagte Duisburgs Sportdirektor Bruno Hübner.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung