Diego für Olympia nominiert

SID
Dienstag, 08.07.2008 | 10:22 Uhr
Diego, Werder
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

München - Brasilien hat mit Diego, Rafinha und Breno drei Bundesligaspieler für die Olympischen Spiele in Peking nominiert.

Bremens Regisseur Diego und Schalkes Abwehrspieler Rafinha wurden neben Bayern Münchens Defensiv-Talent Breno für die 18-köpfige Auswahl nominiert, mit der Nationaltrainer Carlos Dunga im August versuchen will, die erste olympische Goldmedaille für die Selecao zu gewinnen.

"Ich bin sehr glücklich, dass ich für so ein großes und historisches Turnier nominiert worden bin. Besonders da Brasilien einen noch nicht dagewesenen Erfolg feiern will", sagte Diego.

Aussprache am 14. Juli

Der deutsche Vizemeister Werder Bremen ist von der Berücksichtigung seines Regisseurs wenig begeistert und hat in der Vergangenheit mehrfach erklärt, Diego zu einem Olympia-Verzicht bewegen zu wollen.

Werder geht zudem davon aus, dass es keine Abstellungspflicht gibt. Eine Entscheidung soll es nach einem Gespräch zwischen den Beteiligten nach Diegos Rückkehr aus Brasilien am 14. Juli geben.

Breno startet sicher

Auch der FC Schalke teilt Allofs' Ansicht und hat seit längerem eine klare Vorstellung: Rafinha wird nicht abgestellt. Wie der Klub am Dienstag noch einmal bestätigte, bestehe seitens der FIFA auch keine Abstellungspflicht.

Demnach wird der Klub seine Haltung nicht ändern, zumal im August die Champions League-Qualifikationsspiele anstehen und Rafinha seinen festen Platz im Team hat. Der Brasilianer selbst möchte sich zu dem Thema nicht mehr äußern. Schalkes neuer Trainer Fred Rutten sagte den "Ruhr Nachrichten": "Mich hat er noch nicht um ein persönliches Gespräch gebeten. Und das ist auch gut so."

Breno hingegen wird das Olympia-Erlebnis mit Sicherheit haben. Die Bayern-Verantwortlichen haben schon im Mai erklärt, dem talentierten Abwehrspieler bei einer Nominierung keine Steine in den Weg legen zu wollen. Ebenso dem Argentinier Jose Ernesto Sosa. Sosas Landsmann Martin Demichelis und der Brasilianer Lucio erhielten für die Spiele vom 8. bis zum 24. August hingegen keine Freigabe.


Der komplette Olympia-Kader Brasiliens:

Tor:  Diego Alves (UD Almeria), Renan (Sport Club Internacional)
Abwehr: Ilsinho (Schachtjor Donezk), Rafinha (Schalke 04), Marcelo (Real Madrid), Alex Silva (FC Sao Paulo), Breno (Bayern München), Thiago Silva (Fluminense)
Mittelfeld:
Anderson (Manchester United), Diego (Werder Bremen), Hernanes (Sao Paulo), Lucas (FC Liverpool), Ronaldinho (FC Barcelona), Thiago Neves (Fluminense)
Angriff: Alexandre Pato (AC Milan), Jo (Manchester City), Rafael Sobis (Real Betis), Robinho (Real Madrid).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung