Bundesliga

Boateng soll kommen, Beck gehen

Von SPOX
Donnerstag, 03.07.2008 | 19:12 Uhr
Boateng, Stuttgart
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - Der VfB Stuttgart hat sich mit Kevin-Prince Boateng auf einen Wechsel geeinigt.

Der 21-Jährige will lieber zu den Schwaben als nach Dortmund wechseln. Voraussetzung ist allerdings, dass die Tottenham Hotspur, wo Boateng sich in der vergangenen Saison nicht durchsetzen konnte, den Youngster gehen lassen.

VfB-Manger Horst Heldt ist in Verhandlungen, würde Boateng gerne ausleihen. Tottenham will aber verkaufen - am besten zu dem Preis, den die Londoner 2007 nach Berlin überwiesen hatten: 7,5 Millionen Euro.

Sollte der Deal zustande kommen, erhöhen sich die Chancen, dass Andreas Beck Stuttgart verlassen darf. Der 21-Jährige sieht bei Hoffenheim bessere Perspektiven. Die TSG erhöhte zuletzt ihr Angebot auf über drei Millionen Euro, der VfB aber will mindestens vier.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung