Bundesliga: Mineiro lässt Frist verstreichen

Favre will Dzemaili

SID
Dienstag, 03.06.2008 | 12:55 Uhr
Fußball, Bundesliga, Premier League, Mineiro, Dieter Hoeneß, Lucien Favre, Blerim Dzemaili, Bolton Wanderers, FC Zürich, Hertha BSC Berlin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

München - Auch in die Personalplanungen von Hertha BSC Berlin kommt weiter Bewegung. So ließ etwa der Brasilianer Mineiro ein Ultimatum für eine Vertragsverlängerung bis 2010 verstreichen.

"Wir hatten eine Antwort bis Ende Mai vereinbart", sagte Manager Dieter Hoeneß in der "Bild", "bis dahin hatte er für uns Priorität. Es ist zwar noch nicht endgültig vorbei, aber ab sofort sind beide Seiten frei, und wir gucken nach einem Ersatz."

Der Wunschkandidat von Trainer Lucien Favre ist dabei der Schweizer Blerim Dzemaili (Steckbrief) von den Bolton Wanderers.

Dzemaili und Favre kennen sich

Der 22-Jährige defensive Mittelfeldspieler trainierte schon beim FC Zürich unter Favre und will angeblich aus Bolton, wo er nach einer schweren Knieverletzung kaum zum Einsatz kam, weg.

Hoeneß dazu ganz trocken: "Ja, Dzemaili ist einer unserer Kandidaten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung