Bundesliga

Barzagli-Wechsel in trockenen Tüchern

SID
Donnerstag, 12.06.2008 | 17:28 Uhr
barzagli
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Wolfsburg - Italiens Fußball-Weltmeister Andrea Barzagli verstärkt in der nächsten Saison den VfL Wolfsburg. Der Bundesligaclub einigte sich mit dem aktuellen EM-Teilnehmer und dessen Club US Palermo auf einen Wechsel.

ach mehrwöchigen Verhandlungen einigte sich der Fußball-Bundesligaclub mit dem Serie A-Club US Palermo, der für den 27 Jahre alten Abwehrspieler eine Ablösesumme in Millionenhöhe kassiert. Über den Betrag vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Palermo soll anfangs mehr als zehn Millionen Euro für den aktuellen EM-Teilnehmer gefordert haben. Der Profi wird in den nächsten Tagen einen Drei-Jahres-Vertrag unterzeichnen.

"Spricht für unsere Arbeit" 

"Wir sind froh, dass die Gespräche mit Palermo zu einem positiven Ergebnis geführt haben. Es spricht für unsere Arbeit, dass ein Spieler dieses Formats zum VfL Wolfsburg wechselt", kommentierte VfL-Trainer Felix Magath die spektakuläre Verpflichtung.

Barzagli spielt derzeit mit der italienischen Nationalmannschaft bei der EM-Endrunde in der Schweiz und Österreich. Er stand bei der 0:3-Niederlage des Weltmeisters gegen die Niederlande in der Startelf und soll auch in der Partie gegen Rumänien eingesetzt werden.

In Wolfsburg trifft Palermo-Kapitän Barzagli in der kommenden Spielzeit auf seinen Landsmann und Clubkollegen Cristian Zaccardo, der ebenfalls von Sizilien nach Wolfsburg wechselt.

Die nötige Qualität 

"Barzagli bringt die Qualität mit, die wir im Kader brauchen ­ auch im Hinblick auf die UEFA-Cup-Teilnahme", erläuterte Magath die Gründe für die umfangreichen Transferaktivitäten.

Neben dem italienischen Abwehr-Duo Barzagli/Zaccardo haben die ambitionierten Niedersachsen auch die beiden Mittelfeldspieler Zvjezdan Misimovic (1. FC Nürnberg) und Daniel Adlung (SpVgg Greuther Fürth) sowie Verteidiger Rodrigo Alvim (CF Belenenses/Portugal) verpflichtet. Zudem erhielt Nachwuchstalent Alexander Esswein (1. FC Kaiserslautern) einen Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung