Mittwoch, 04.06.2008

Mittelfeld-Allrounder kommt

Frankfurt verpflichtet Korkmaz

Frankfurt/Main - Bundesligist Eintracht Frankfurt hat sich für die kommende Saison mit dem österreichischen Nationalspieler Ümit Korkmaz verstärkt. Dies gab der bisherige Klub des 22-Jährigen, Rapid Wien, auf seiner Internetseite bekannt.

Fußball, Bundesliga, Eintracht Frankfurt, Ümit Korkmaz, Rapid Wien, Friedhelm Funkel
© DPA

Eintracht-Coach Friedhelm Funkel konnte die Verpflichtung noch nicht als Vollzug melden, bestätigte aber großes Interesse an dem Spieler. "Ich weiß nicht genau, wie weit der Transfer perfekt ist. Es stimmt aber, dass wir großes Interesse an dem Spieler haben", sagte Funkel.

Nach Angaben der Frankfurter soll der Sohn türkischer Einwanderer einen bis zum 30. Juni 2012 datierten Vertrag bei den Hessen unterschreiben. Die Transfervereinbarung mit dem österreichischen Rekordmeister sei bereits unterzeichnet, teilte der Verein mit.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Neuzugang gilt als Allrounder

Wie der österreichische Erstligist mitteilte, vereinbarten beide Vereine über die Höhe der Ablösesumme Stillschweigen. Korkmaz, der im Mittelfeld variabel einsetzbar ist, absolvierte in der abgelaufenen Saison 31 Spiele für Rapid, in denen er zwei Tore erzielte.

"Er hat eine überragende Rückrunde gespielt und damit auch den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Er ist stark im Eins gegen Eins und sehr dribbelstark. Er will bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und hat eine gute Entwicklung vor sich", meinte Funkel.

Franktfurt macht das beste Angebot

Sein Debüt im Team der Österreicher, für die er auch bei der Europameisterschaft im Einsatz sein wird, gab der 1,74 Meter große Offensivspieler im Mai beim Länderspiel gegen Nigeria.

"Frankfurt machte in der Summe sowohl für den Spieler als auch für Rapid das beste Angebot", sagte Rapids Sportdirektor Alfred Hörtnagl, der das Interesse weiterer Vereine bestätigte.

Das könnte Sie auch interessieren
Max Eberl hofft auf den Verbleib von Andreas Christensen

Eberl hofft weiter auf Verbleib von Christensen

Robert Lewandowski bleibt ohne Torerfolg - Sein Berater schimpft über den Schiri

Lewy-Agent schimpft über Schiri

Marcel Reif äußert sich Kritisch zum Kadermanagement der Bayern

Reif und Eberl kritisieren Costa


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.