Allofs dementiert Gerücht um Owomoyela

SID
Sonntag, 15.06.2008 | 14:19 Uhr
Fußball, Bundesliga, Bremen, Owomoyela
© DPA
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Dortmund - Der Wechsel von Bremens Außenverteidiger Patrick Owomoyela war bereits als perfekt vermeldet worden.

Werder-Manager Klaus Allofs bestätigt zwar das Interesse von Seiten Borussia Dortmunds, dementiert aber, dass der Wechsel bereits in trockenen Tüchern sei. 

"Es gibt ein Interesse von Dortmund", sagte Allofs. Der Bremer dementierte Meldungen der "Bild" und der "Welt", dass der Transfer des 28 Jahre alte Spielers zum künftigen UEFA-Cup-Teilnehmer bereits perfekt sei.

Wechsel nicht ausgeschlossen

"Das ist noch nicht aktuell, wir müssen das erst mit dem Spieler besprechen", erklärte Allofs.

Er schloss einen Transfer des elfmaligen Nationalspielers zur neuen Saison nicht aus, wollte sich aber zu Details nicht äußern. Auch aus Dortmund gab es keine Einzelheiten.

Owomoyela wechselte im Sommer 2005 von Arminia Bielefeld zu Werder Bremen, kam nach langwierigen Verletzungen in der vergangenen Saison aber nur noch zu neun Bundesliga-Einsätzen. Auf seiner Stammposition als Rechtsverteidiger war Owomoyela hinter Clemens Fritz und Petri Pasanen zuletzt nur dritte Wahl.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung