Bundesliga

Leverkusen und Rostock streiten um Dum

SID
Freitag, 09.05.2008 | 14:21 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Leverkusen - Im Tauziehen um U 21-Nationalspieler Sascha Dum vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen droht ein Rechtsstreit. Sein jetziger Arbeitgeber will ihn nicht gehen lassen, Interessent FC Hansa Rostock pocht dagegen auf ein angenommenes Angebot des Werksclubs.

"Wir haben eine ganz klare Rechtsposition. Wir werden das nicht so stehen lassen", sagte Rostocks Manager Herbert Maronn. "Bayer Leverkusen hat uns ein schriftliches Angebot zu Sascha Dum unterbreitet, das an drei Bedingungen geknüpft war. Wir haben telefonisch diese Punkte akzeptiert. Auf einmal rudert Leverkusen zurück. So etwas habe ich noch nie erlebt."

Leverkusens Manager Michael Reschke sieht das anders. "Wir haben keine Einigung erzielt. Wir waren nur nah dran, haben die Gespräche aber nicht finalisiert und die fortgeschrittenen Verhandlungen gestoppt", erklärte Reschke. Er habe keine Angst vor einer juristischen Auseinandersetzung.

"Was Herr Reschke sagt, entspricht nicht der Wahrheit", betonte dagegen Maronn, der bereits die Rostocker Vereinsanwälte in die Sache einbezogen hat. Dum hat in Leverkusen einen Vertrag bis zum Jahr 2009. "Wir sind uns mit dem Spieler über einen Dreijahresvertrag einig, der für die 1. und 2. Liga gilt", erklärte Maronn.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung