Bundesliga

Fernduell zwischen Arminia und dem Club

SID
Donnerstag, 15.05.2008 | 18:14 Uhr
von Hessen, Club, Nürnberg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Düsseldorf - Es ist das ultimative Finale im Kampf gegen die Zweitklassigkeit. In einem ostwestfälisch-fränkischen Fernduell ermitteln Arminia Bielefeld und der 1. FC Nürnberg den dritten Absteiger aus der Bundesliga.

"Es geht ums Überleben", schildert Nürnbergs Verteidiger Andreas Wolf die Folgen der Alles-oder-nichts-Auseinandersetzung, bei der die Nerven der Protagonisten bis zum Zerreißen angespannt sein werden.

Der Ausgang des Fernduells ist eine Gleichung ohne Unbekannte: Gewinnt Bielefeld beim entthronten Meister VfB Stuttgart, bleibt die Arminia (33 Punkte) in jedem Fall erstklassig.

Spannung im Saison-Finale

Bei einem Remis oder einer Niederlage sind die Ostwestfalen auf die Hilfe des FC Schalke 04 angewiesen, der beim Club (31 Punkte) noch um die direkte Champions-League-Qualifikation fightet.

Bei einem Bielefelder Remis und einem gleichzeitigen Erfolg des letztjährigen Pokalsiegers Nürnberg würde die bessere Tordifferenz (Nürnberg minus 14, Bielefeld minus 25) den Ausschlag zu Gunsten der Franken geben. Dann gebührt der zweifelhafte Titel Rekordabsteiger allein den Ostwestfalen.

"Wir bleiben drin!"

Die Trainer sind sich einig. "Wir bleiben drin" - so lautet die Botschaft von Arminia-Coach Michael Frontzeck und Nürnbergs Chef-Übungsleiter Thomas von Heesen, der als Spieler, Manager und Trainer zwölf Jahre in Bielefeld aktiv war und nun mit dem Club dafür sorgen will, dass sein langjähriger Arbeitgeber zum siebten Mal in die 2. Liga muss. Letztmals mussten beide Vereine 2003 gemeinsam den Gang in die Unterklassigkeit antreten.

Die Ereignis-Dramaturgie soll den Club-Spielern vorenthalten werden. Während der entscheidenden Partie gegen Schalke werden auf den Anzeigetafeln in Nürnberg keine Zwischenstände von den anderen Begegnungen gezeigt.

Keine Ergebnis-Einblendungen 

"Jetzt müssen wir auf keine Einblendungen achten. Unsere klare Marschroute ist, das Spiel zu gewinnen", sagte von Heesen. In Stuttgart, wo der VfB seine letzte UEFA-Cup-Chance beim Schopfe packen will, wird erst am Spieltag über solch eine Maßnahme entschieden.

Die Franken bereiten sich hinter verschlossenen Türen auf das Finale vor. "Wir machen aber nichts Übertriebenes oder Aktionistisches", betonte von Heesen vor der Fahrt ins Kurz- Trainingslager nach Herzogenaurach.

Grillabend soll helfen 

Ein Grillabend sollte das Gemeinschaftsgefühl fördern. Bielefeld reiste bereits zwei Tage vor dem Saison-Ausklang nach Esslingen in die Nähe von Stuttgart.

Frontzeck will sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Es dürfe nur ganz nebenbei interessieren, "was links und rechts passiert". Er schlafe nach wie vor gut, sagte der 44-Jährige, und fügte in der ihm eigenen Gelassenheit an, worauf es allein ankommt: "Nerven behalten und ein gutes Auswärtsspiel machen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung