Fernandez bleibt im Tor von Bielefeld

SID
Donnerstag, 10.04.2008 | 16:31 Uhr
bielefeld, arminia, rowen fernandez
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bielefeld - Kapitän Mathias Hain kehrt vorerst nicht in das Tor des Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld zurück.

Trainer Michael Frontzeck hat sich für den Verbleib des südafrikanischen Nationalkeepers Rowen Fernandez in der Stammelf und damit gegen ein Comeback des Rekonvaleszenten Hain entschieden.

"Ich schließe eine Rotation auf dieser Position aus und möchte das funktionierende Gebilde nicht durcheinanderbringen", sagte Frontzeck. Für die fernere Zukunft legte er sich in der Torwartfrage aber nicht fest: "Diese Entscheidung ist kein Signal für die nächste Saison."

Noch ist unklar, ob sich Hain dem Konkurrenzkampf in der kommenden Saison stellen wird. Der Vertrag des bisherigen Stammtorhüters, der nach auskurierter Rippenverletzung für die wichtige Partie bei Energie Cottbus wieder im Kader steht, läuft im Sommer aus. Die unlängst aufgenommenen Gespräche zwischen dem 35 Jahre alten Keeper und Bielefelds Clubspitze sollen kommende Woche fortgesetzt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung