Freitag, 04.04.2008

Bundesliga

DFB und Hoyzer legen Rechtsstreit bei

Frankfurt/Main - Die juristische Aufarbeitung des Schiedsrichter-Manipulationsskandals um Ex-Referee Robert Hoyzer steht unmittelbar vor dem Ende. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Hoyzer haben sich über die Schadenersatzforderungen des Verbandes geeinigt.

fußball, bundesliga, hoyzer
© DPA

Wie der DFB mitteilte, erkennt der wegen Wett- und Spielmanipulationen verurteilte Hoyzer einen Schadenersatz in Höhe von 750.000 Euro von denen er 126.000 Euro zu zahlen hat.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Rückzahlungen in Höhe von 700 Euro monatlich über 15 Jahre sollen spätestens 2010 beginnen. "Ich bin froh, dass das Verfahren so beendet werden kann", sagte DFB-Präsident Theo Zwanziger.

Ursprünglich hatte der DFB 1,8 Millionen Euro gefordert. Der Vergleich muss noch durch das Landgericht Berlin bestätigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Dietmar Hamann kam bereits als Juniorenspieler zum FCB

Hamann prognostiziert Bayern "große Probleme" - Kritik an Klubführung

Werden die Bayern-Fans bereits am 31.Spieltag die Meisterschaft bejubeln können?

So wird der FC Bayern am 31. Spieltag Meister

Rouven Schröder ist seit Mai 2016 Sportdirektor beim FSV Mainz

Mainz klagt über fehlende Planungssicherheit


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.