Mittwoch, 12.03.2008

Bundesliga

DFB bestraft Hertha-Coach Favre

Frankfurt/Main - Das DFB-Sportgericht hat Trainer Lucien Favre von Hertha BSC Berlin wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Stadion-Innenraumsperre für ein Spiel belegt. Außerdem muss der Schweizer eine Geldstrafe von 15.000 Euro bezahlen.

favre, hertha, berlin, bundesliga
© DPA

Sollte das Urteil rechtskräftig werden, würde Favre schon bei Hansa Rostock die Partie nicht im Innenraum begleiten dürfen.

Wie der DFB mitteilte, hatte Favre in der 54. Minute des Spiels bei Borussia Dortmund (1:1) nach einem angeblichen Foulspiel am Berliner Marko Pantelic seine Coaching-Zone verlassen, den Schiedsrichter-Assistenten Holger Henschel am Oberarm angefasst und in dessen Richtung dreimal den Vogel gezeigt. Zudem hatte er sich unsportlich gegenüber dem 4. Offiziellen, Sascha Thielert, geäußert.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Kein Kontakt mit dem Team erlaubt 

Laut DFB kann gegen das Urteil binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden. Sonst würde der Einzel-Richterspruch rechtskräftig, hieß es.

Nach dem DFB-Ausbildungsordnungs-Statut ist im Zeitraum von 30 Minuten vor und 30 Minuten nach dem Abpfiff seine Anwesenheit in den Umkleidekabinen, im Spielertunnel und im Kabinengang wie im gesamten Innenraum untersagt. Er dürfe weder unmittelbar noch mittelbar mit seiner Mannschaft in Kontakt treten.

Das könnte Sie auch interessieren
Haris Seferovic spielte sein letztes Spiel für Frankfurt im DFB Pokal Finale

Seferovic bestätigt: "Gehe zu Benfica"

Lewis Holtby findet, auch ein Klassenerhalt solle gebührend gefeiert werden

Holtby im "Ein-Mann-Trainingslager"

Hasenhüttl fürchtet, dass die starke Debütsaison sehr hohe Ansprüche geweckt hat

RB-Coach Hasenhüttl spürt mehr Druck vor zweitem Jahr


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.