Mittwoch, 05.03.2008

Bundesliga

BVB-Personalsituation entspannt sich

Dortmund - Die Personalsituation bei Borussia Dortmund ist weniger schlimm als befürchtet. Rechtzeitig vor dem Spiel gegen Hertha BSC meldeten sich mehrere BVB-Profis zum Training zurück, die zu Wochenbeginn noch angeschlagen waren.

Neben Stürmer Alexander Frei (Wadenprobleme) und Mittelfeldspieler Sebastian Kehl (Knieprellung) kann auch Torhüter Marc Ziegler (Hüftprobleme) gegen die Hertha spielen. "Wenn nicht Unvorhersehbares passiert, wird er auflaufen können", sagte BVB-Trainer Thomas Doll in Dortmund.

Somit bleibt es am Freitag bei vier Ausfällen. Neben den verletzten Florian Kringe und Jakub Blaszczykowski (beide Muskelfaserriss) müssen auch die gesperrten Dede (Rote Karte) und Robert Kovac (5. Gelbe Karte) passen. Für Kovac rückt Christian Wörns in die Innenverteidigung.

Zudem fehlen nach wie vor die Langzeitverletzten Roman Weidenfeller, Markus Brzenska und Philipp Degen.

Das könnte Sie auch interessieren
Valerien Ismaels Zeit beim VfL Wolfsburg ist wohl abgelaufen

Medien: Wolfsburg trennt sich von Trainer Ismael

Streck dich! Sebastian Rudy und Hoffenheim lieferten sich mit Schalke einen harten Kampf

Rudy bricht die Schalker Mauertaktik

Lars Stindls Hand sorgte nach dem 2:0-Sieg von Gladbach in Ingolstadt für Diskussionen

Stindl: "Nicht ganz astrein, aber kein Regelverstoß"


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.