Montag, 11.02.2008

Bundesliga

Meyer verspürt beim Club noch Vertrauen

Nürnberg - Vor den beiden schweren Auswärtsspielen des 1. FC Nürnberg im UEFA-Pokal gegen Benfica Lissabon und zwei Tage später in der Bundesliga beim SV Werder Bremen hat Hans Meyer versucht, die Spekulationen um seine Zukunft einzudämmen.

Fußball, Bundesliga, Nürnberg, Meyer
© DPA

Die Möglichkeit einer Trennung stellt sich aus Sicht des Trainers trotz der sportlich prekären Lage aktuell nicht. "Wenn ich selbst so empfinde und spüre, dass die Entscheidungsträger im Verein zu mir kein Vertrauen haben, dann werden wir die Reißleine ziehen. Momentan sehe ich diese Situation aber nicht gegeben", sagte Meyer.

Mit den Verantwortlichen des DFB-Pokalsiegers ist er sich einig, dass ein Abstieg auf jeden Fall das vorzeitige Ende der vertraglich noch bis 2009 vereinbarten Zusammenarbeit bedeuten würde. "Mit 65 gehe ich nicht mehr in die 2. Liga", erklärte der Coach, der seine Position nicht als entscheidend für einen erfolgreichen Abstiegskampf betrachtet: "Diese Mannschaft hat auch nach mir eine gute Chance, die Klasse zu halten", sagte er.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Holtby findet, auch ein Klassenerhalt solle gebührend gefeiert werden

Holtby im "Ein-Mann-Trainingslager"

Hasenhüttl fürchtet, dass die starke Debütsaison sehr hohe Ansprüche geweckt hat

RB-Coach Hasenhüttl spürt mehr Druck vor zweitem Jahr

Hoffenheim und S04 reihen sich ein in dir große Gruppe von Interessenten

Hoffenheim und Schalke jagen englischen Messi


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.