Bundesliga

Cottbuser Rangelow fällt länger aus

SID
Montag, 04.02.2008 | 20:51 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Cottbus - Bundesligist Energie Cottbus muss für unbestimmte Zeit auf seinen bislang besten Torschützen Dimitar Rangelow verzichten.

Wie der Klub mitteilte, fällt der Bulgare wegen des Verdachts auf einen Bandscheibenvorfall zunächst aus. Er hatte bereits am vergangenen Samstag beim 2:3 gegen Bayer Leverkusen gefehlt.

Nachdem Rangelow am Wochenende Rückenspezialisten in seiner Heimat aufsuchte, sollen nun genauere Untersuchungen Aufschluss über die Schwere seiner Verletzung geben. 

"Der Ausfall trifft uns hart. Zum Ende der Hinrunde hat er sich zu einer festen Größe im Team etabliert und auch in der Wintervorbereitung durchweg überzeugt", sagte Energie-Manager Steffen Heidrich.

Berufung gegen da Silva-Sperre  

Wie der FC Energie außerdem erklärte, wollen der Klub und Abwehrspieler Vragel da Silva vor dem Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen die lange Sperre des Brasilianers Berufung einlegen.

Das DFB-Sportgericht hatte in der vorigen Woche eine Sperre von acht Spielen und eine Geldbuße in Höhe von 10.000 Euro gegen da Silva bestätigt. Er bestreitet jedoch, in der letzten Hinrundenpartie am 14. Dezember Gaetan Krebs von Hannover 96 absichtlich mit dem linken Ellenbogen ins Gesicht geschlagen zu haben.

"Wir sind von der Unschuld von Vragel da Silva und seiner Darstellung des Geschehens überzeugt und werden unseren Spieler in der Berufung unterstützen", erklärte Heidrich. "Es geht uns um Gerechtigkeit und Gleichbehandlung der Vereine und Spieler vor der Sportgerichtsbarkeit. Wir sehen genügend aktuelle Fälle, in denen weder Anklage erhoben noch Sperren ausgesprochen wurden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung