Bundesliga

Herzog warnt Bald-Münchener Borowski

SID
Samstag, 19.01.2008 | 12:41 Uhr
herzog, fußball, Österreich
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

München - Der frühere München- und Bremen-Profi Andreas Herzog sieht auf Nationalspieler Tim Borowski nach dem Wechsel von Werder zum FC Bayern eine schwierigere Situation zukommen.

"Obwohl Werder Bremen auch eine absolute Spitzenmannschaft ist, ist der Druck in München schon um einiges größer", sagte der Assistenztrainer der österreichischen Nationalmannschaft am Rande des Ski-Weltcups im österreichischen Kitzbühel. "Er kommt in ein ganz anderes Umfeld. Allein die Medienlandschaft ist ganz was anderes."

Herzog selbst war in den 90er Jahren von Bremen nach München und nach nur einem Jahr wieder zurück an die Weser gewechselt. Borowski kommt zum 1. Juli ablösefrei zum FC Bayern, wo er einen Vertrag bis 30. Juni 2011 erhält.

Job an Klinsmanns Seite? 

Herzog, der Gerüchten zu Folge selbst ein Kandidat für den Assistenztrainer-Posten an der Seite von Jürgen Klinsmann gewesen sein soll, rechnet mit einem starken Coaching-Team im Gefolge des neuen Bayern-Trainers.

"Ich glaube, dass der Jürgen sich wieder ein sehr gutes Trainerteam zusammen stellen wird. Das hat er auch bei der deutschen Nationalmannschaft gemacht und er wird bei Bayern sicher erfolgreich sein", sagte der 39-Jährige.

Vorfreude auf Spiele gegen Deutschland 

Mit Vorfreude blickt er auch dem Länderspiel gegen Deutschland am 6. Februar und natürlich der EM entgegen.

"Wir sind klarer Außenseiter in der Gruppe. Wichtig wird das Spiel gegen Kroatien sein. Wenn wir einen guten Start haben, gibt es eine Euphorie", sagte er auf einem Medientermin an der Seite von Ski-Star Hermann Maier.

Euphorie entstehe ohnehin durch die Auslosung und das Spiel gegen den "großen Bruder" Deutschland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung