Bundesliga

Eine unglaubliche Reise

SID
Dienstag, 08.01.2008 | 09:13 Uhr
Hansa, Rostock, Iran
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Teheran - Die Odyssee des FC Hansa Rostock geht weiter. Die Norddeutschen sitzen immer noch im Iran fest. Nachdem das Team von Trainer Frank Pagelsdorf am Abend in Teheran bereits im Flugzeug in Richtung Trainingslager in Dubai saß, wurde der Flug doch noch gestrichen.

"Wir haben neun Stunden im Flugzeug gesessen. Wir waren angeschnallt und die Turbinen waren bereits an. Mehr ist dann aber nicht passiert", sagte Rostocks Pressesprecher Axel Schulz.

Die Mannschaft ist nun in einem Hotel in Teheran untergebracht. "Derzeit prüfen wir, wie wir so schnell wie möglich wieder nach Dubai kommen", erklärte Schulz.

Testspiel abgesagt

Hansa Rostock hatte ein Testspiel gegen die iranische Nationalmannschaft (2:0) in Teheran bestritten und wollte bereits am Sonntag ins Trainingslager nach Dubai zurückkehren.

In der Nacht zum Sonntag hatte es jedoch 20 Zentimeter Neuschnee in Teheran gegeben. Die Start- und Landebahnen des Flughafens waren vereist, so dass die mit 17 Mann angereisten Rostocker nicht zurückfliegen konnten.

Das für heute geplante Testspiel in Abu Dhabi gegen den einheimischen Al Whada Sports Club wurde abgesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung