Eine unglaubliche Reise

SID
Dienstag, 08.01.2008 | 09:13 Uhr
Hansa, Rostock, Iran
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer folgt den Cavs in die Finals?
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Teheran - Die Odyssee des FC Hansa Rostock geht weiter. Die Norddeutschen sitzen immer noch im Iran fest. Nachdem das Team von Trainer Frank Pagelsdorf am Abend in Teheran bereits im Flugzeug in Richtung Trainingslager in Dubai saß, wurde der Flug doch noch gestrichen.

"Wir haben neun Stunden im Flugzeug gesessen. Wir waren angeschnallt und die Turbinen waren bereits an. Mehr ist dann aber nicht passiert", sagte Rostocks Pressesprecher Axel Schulz.

Die Mannschaft ist nun in einem Hotel in Teheran untergebracht. "Derzeit prüfen wir, wie wir so schnell wie möglich wieder nach Dubai kommen", erklärte Schulz.

Testspiel abgesagt

Hansa Rostock hatte ein Testspiel gegen die iranische Nationalmannschaft (2:0) in Teheran bestritten und wollte bereits am Sonntag ins Trainingslager nach Dubai zurückkehren.

In der Nacht zum Sonntag hatte es jedoch 20 Zentimeter Neuschnee in Teheran gegeben. Die Start- und Landebahnen des Flughafens waren vereist, so dass die mit 17 Mann angereisten Rostocker nicht zurückfliegen konnten.

Das für heute geplante Testspiel in Abu Dhabi gegen den einheimischen Al Whada Sports Club wurde abgesagt.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung