Frei vor Rückkehr in den BVB-Kader

SID
Sonntag, 27.01.2008 | 14:45 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Dortmund - Alexander Frei steht vor einer Rückkehr in den Kader von Borussia Dortmund.

Nach einer achtmonatigen Zwangspause soll der Schweizer Nationalstürmer im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen auf der Bank des BVB Platz nehmen.   

Ein abschließender Test im Dortmunder Regionalliga-Team sollte Gewissheit bringen, ob Frei wieder voll belastbar ist. Damit deutet sich ein Ende der langen Leidenszeit von Frei mit Operationen an der Hüfte und der Wade an. D

er Torjäger hatte sein letztes Spiel am 12. Mai 2007 gegen den FC Schalke bestritten. Neben Frei macht auch dessen Angriffspartner Mladen Petric gute Fortschritte.

Die lädierte Sehne des Kroaten im Hüftbereich bereitet immer weniger Probleme. "Es gibt noch Hoffnung", sagte Trainer Thomas Doll am Sonntag.

Dagegen steht Jakub Blaszczykowski (Muskelfaserriss im Oberschenkel) im Bremen-Spiel definitiv nicht zur Verfügung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung