Bundesliga

Doppeltes Pech bei Preuß und Pröll

SID
Donnerstag, 24.01.2008 | 13:43 Uhr
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Frankfurt/Main - Die Dauerverletzten Markus Pröll und Christoph Preuß haben eine Woche vor dem Rückrundenstart die Personalsorgen beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt weiter verstärkt.

Stammtorwart Pröll hatte sich im Training beim Zusammenprall mit dem 3,5-Millioneneinkauf Martin Fenin das vordere Syndesmosebande im linken Sprunggelenk angerissen und fällt bis zu zehn Wochen aus. Der 28 Jahre alte Keeper musste schon in den beiden vergangenen Spielzeiten wegen einer Ellbogenverletzung, eines Rippenbruchs und einer Schädelprellung wochenlang passen.

Noch härter trifft es Preuß. Eine Nachuntersuchung bei dem im Dezember am Menikus operierten Mittelfeldakteur ergab, dass die Saison für den 26-Jährigen vorzeitig beendet ist. Seit einem Bandscheibenvorfall im Frühjahr 2006 war Preuß wiederholt von Operationen (Knie, doppelter Nasenbeinbruch) zurückgeworfen worden.

Nikolov im Tor

Für Pröll übernimmt Oka Nikolov den Posten zwischen den Pfosten. Der gebürtige Mazedonier hatte Pröll zuletzt in der Vorrunde beim 0:0 in München gegen die Bayern erfolgreich vertreten.

Laut Vorstandschef Heribert Bruchhagen sucht die Eintracht noch einen Stürmer. "Wir wollen einen Angreifer ausleihen, der aber weiß, dass er hinter dem gesetzten Kapitän Ioannis Amanatidis und Fenin als Nummer drei zu uns kommt", betonte Bruchhagen. Im Januar waren die Offensiv-Spieler Albert Streit (FC Schalke 04), Naohiro Takahara (Japan) und Michael Thurk (FC Augsburg) für knapp vier Millionen Euro verkauft worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung