KSC verschenkt Auswärtssieg

SID
Samstag, 08.12.2007 | 17:29 Uhr
Fußball, Bundesliga, Bochum, KSC
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bochum - Der Karlsruher SC hat einen Spieltag vor Ende der Hinrunde seinen Platz im oberen Drittel der Bundesliga gefestigt.

Die Überraschungsmannschaft aus Baden kam am Samstag beim VfL Bochum zu einem verdienten 2:2 (1:1)-Unentschieden. Bochum ging vor 20.784 Zuschauern im rewirpower-Stadion durch Stanislaw Sestak (18.) früh in Führung, doch Tamas Hajnal konnte wenig später zum 1:1 ausgleichen (24.).

Den durchaus möglichen Auswärtssieg des Aufsteigers, der durch Sebastian Freis (56.) in Führung ging, verhinderte mit seinem achten Saisontor der Slowake Sestak (59.).

Feuer im KSC-Strafraum 

Beide Teams mussten auf einige Spieler verzichten. Immerhin rückte beim VfL Christoph Dabrowski wieder für Pavel Drsek ins defensive Mittelfeld, beim KSC meldete sich Innenverteidiger Maik Franz nach abgelaufener Gelbsperre zurück.

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel auf technisch ansprechendem Niveau. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste hatte Massimilian Porcello, dessen Freistoß (6.) von Bochums Schlussmann Rene Renno zur Ecke gelenkt wurde.

Nur zwei Minuten später brannte es im Karlsruher Strafraum lichterloh. Sestak überlistete den herauseilenden Keeper Jean-Francois Kornetzky mit einem Heber, doch Mario Eggimann konnte noch vor der Linie für seinen geschlagenen Torhüter retten.

Freche Badener 

Bochums Führung in der 18. Minute entsprang einer wunderschönen Kombination über Denny Fuchs und Marcin Mieciel, der für den slowakischen Nationalspieler auflegte: Sestak schlenzte den Ball überlegt zu seinem siebten Saisontor in den Winkel. Doch die Karlsruher zeigten sich keineswegs geschockt.

Mittelfeldregisseur Hajnal sorgte für den nicht unverdienten Ausgleich. Nach einer Flanke von Andreas Görlitz konnte Renno den Volleyschuss von Alexander Iaschwili zunächst reflexartig abwehren, doch Haijnal traf im Nachsetzen.

Auch in der zweiten Halbzeit boten beide Mannschaften den Zuschauern ein attraktives Spiel mit offenem Visier auf beiden Seiten. Der Aufsteiger aus Baden spielte weiter frech nach vorn und wurde mit dem Führungstreffer belohnt.

Siegtreffer Fehlanzeige 

Christian Timm konnte den etwas unmotiviert herauseilenden Bochumer Torhüter am Strafraumeck ausspielen und für Freis auflegen: Der Stürmer konnte sich die Ecke aussuchen und vollendete sicher zum 2:1.

Doch wie zuvor der KSC steckte auch der Gastgeber den Rückstand gut weg und kam durch Sestak nur drei Minuten später zum 2:2-Ausgleich. Auch in der letzten halben Stunde bemühten sich beide Clubs um den Siegtreffer. Allerdings konnte sich niemand mehr einen entscheidenden Vorteil erspielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung