Was planen BVB, PSG, Barca und Co.? Aktuelle Transfergerüchte im Überblick

 
Am 1. Januar 2019 öffnete das Transferfenster in den europäischen Topligen und die Gerüchteküche brodelt. SPOX gibt euch eine Übersicht zu den aktuellen Wechselspekulationen.
© getty
Am 1. Januar 2019 öffnete das Transferfenster in den europäischen Topligen und die Gerüchteküche brodelt. SPOX gibt euch eine Übersicht zu den aktuellen Wechselspekulationen.
SCHALKE 04: Während die Knappen bislang trotz großer Ankündigungen noch gar nicht auf dem Markt tätig geworden sind, droht nun nach Naldo der nächste Abgang. Liverpool soll einem "Sun"-Bericht zufolge seine Fühler nach Weston McKennie ausgestreckt haben.
© getty
SCHALKE 04: Während die Knappen bislang trotz großer Ankündigungen noch gar nicht auf dem Markt tätig geworden sind, droht nun nach Naldo der nächste Abgang. Liverpool soll einem "Sun"-Bericht zufolge seine Fühler nach Weston McKennie ausgestreckt haben.
Das Boulevardblatt berichtet von einem 22-Millionen-Euro-Angebot, dass noch in diesem Monat oder erst im Sommer bei den Königsblauen hinterlegt werden soll.
© getty
Das Boulevardblatt berichtet von einem 22-Millionen-Euro-Angebot, dass noch in diesem Monat oder erst im Sommer bei den Königsblauen hinterlegt werden soll.
Auch Sebastian Rudy könnte Schalke laut "Sun" noch verlassen. Der zentrale Mittelfeldspieler soll bei Manchester City als Fernandinho-Ersatz im Gespräch sein. Der Brasilianer ist aktuell der einzige defensive Mittelfeldspieler in Guardiolas Kader.
© getty
Auch Sebastian Rudy könnte Schalke laut "Sun" noch verlassen. Der zentrale Mittelfeldspieler soll bei Manchester City als Fernandinho-Ersatz im Gespräch sein. Der Brasilianer ist aktuell der einzige defensive Mittelfeldspieler in Guardiolas Kader.
Angeblich steht eine Leihe im Raum. Recht wahrscheinlich scheint der Deal aber nicht - auch wenn Schalke bisher nicht zufrieden mit Rudy sein kann. Er machte im Trainingslager Pluspunkte bei Tedesco. Und: S04 tanzt ja selbst noch auf drei Hochzeiten.
© getty
Angeblich steht eine Leihe im Raum. Recht wahrscheinlich scheint der Deal aber nicht - auch wenn Schalke bisher nicht zufrieden mit Rudy sein kann. Er machte im Trainingslager Pluspunkte bei Tedesco. Und: S04 tanzt ja selbst noch auf drei Hochzeiten.
Bei den Königsblauen drückt im Sturm der Schuh, weshalb ein neuer Goalgetter kommen soll. Nach Informationen der Bild haben die Schalker ihre Fühler nach Stevan Jovetic ausgestreckt. Angeblich plant man eine Leihe bis zum Ende der Saison.
© getty
Bei den Königsblauen drückt im Sturm der Schuh, weshalb ein neuer Goalgetter kommen soll. Nach Informationen der Bild haben die Schalker ihre Fühler nach Stevan Jovetic ausgestreckt. Angeblich plant man eine Leihe bis zum Ende der Saison.
Jovetic kommt in dieser Saison bei Monaco aufgrund diverser Verletzungen nur auf sechs Einsätze, sein Vertrag läuft noch bis 2021. Neben Schalke soll auch der FC Sevilla interessiert sein.
© getty
Jovetic kommt in dieser Saison bei Monaco aufgrund diverser Verletzungen nur auf sechs Einsätze, sein Vertrag läuft noch bis 2021. Neben Schalke soll auch der FC Sevilla interessiert sein.
Bei Franco di Santo stehen die Zeichen dagegen ganz klar auf Abschied. Der Stürmer wurde von Tedesco bereits aussortiert. Der argentinische Sender Fox Sports vermeldete bereits den chilenischen Klub Colo Colo als Abnehmer.
© getty
Bei Franco di Santo stehen die Zeichen dagegen ganz klar auf Abschied. Der Stürmer wurde von Tedesco bereits aussortiert. Der argentinische Sender Fox Sports vermeldete bereits den chilenischen Klub Colo Colo als Abnehmer.
PSG: Weil Adrien Rabiot wohl keine Zukunft mehr in Paris hat, möchte Thomas Tuchel unbedingt einen neuen Mann fürs Mittelfeld. Sein Wunschspieler ist Julian Weigl, doch den möchte der BVB nicht hergeben. Also guckt man sich nach Alternativen um ...
© getty
PSG: Weil Adrien Rabiot wohl keine Zukunft mehr in Paris hat, möchte Thomas Tuchel unbedingt einen neuen Mann fürs Mittelfeld. Sein Wunschspieler ist Julian Weigl, doch den möchte der BVB nicht hergeben. Also guckt man sich nach Alternativen um ...
"Sky Italia" und der monegassische Radiosender "RMC" bringen nun Leandro Paredes ins Spiel. Der 24-Jährige steht bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag und könnte wohl für 45 Mio. Euro wechseln. Ein erstes Angebot in Höhe von 35 Mio. Euro wurde abgelehnt.
© getty
"Sky Italia" und der monegassische Radiosender "RMC" bringen nun Leandro Paredes ins Spiel. Der 24-Jährige steht bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag und könnte wohl für 45 Mio. Euro wechseln. Ein erstes Angebot in Höhe von 35 Mio. Euro wurde abgelehnt.
FC VALENCIA: Michy Batshuayi hat keine Zukunft in Spanien. Die Leihe bei den Fledermäusen soll noch im Winter beendet werden. Allerdings stellt sich sein Hauptarbeitgeber, der FC Chelsea, noch quer, den Belgier zur AS Monaco zu transferieren.
© getty
FC VALENCIA: Michy Batshuayi hat keine Zukunft in Spanien. Die Leihe bei den Fledermäusen soll noch im Winter beendet werden. Allerdings stellt sich sein Hauptarbeitgeber, der FC Chelsea, noch quer, den Belgier zur AS Monaco zu transferieren.
Grund: Monaco will Batshuayi erst einmal nur bis zum Saisonende ausleihen. Chelsea hingegen würde den Ex-BVB-Star am liebsten sofort verkaufen. Der FC Everton soll nach Angaben des "Telegraph" bereit sein, 45 Millionen Euro für ihn zu bezahlen.
© getty
Grund: Monaco will Batshuayi erst einmal nur bis zum Saisonende ausleihen. Chelsea hingegen würde den Ex-BVB-Star am liebsten sofort verkaufen. Der FC Everton soll nach Angaben des "Telegraph" bereit sein, 45 Millionen Euro für ihn zu bezahlen.
Der "Batsman" wiederum soll jedoch kein Interesse an einem Wechsel zu den "Toffees" haben. Chelsea zögert, Valencia ist genervt. "Er trainiert mit uns, aber wir sind uns alle einig, dass er keine Zukunft bei uns hat", so Valencia-Coach Marcelino Garcia.
© getty
Der "Batsman" wiederum soll jedoch kein Interesse an einem Wechsel zu den "Toffees" haben. Chelsea zögert, Valencia ist genervt. "Er trainiert mit uns, aber wir sind uns alle einig, dass er keine Zukunft bei uns hat", so Valencia-Coach Marcelino Garcia.
OLYMPIQUE MARSEILLE: Mario Balotelli steht laut "Sky" kurz vor einem Wechsel von OGC Nizza zu Olympique Marseille. Es wäre ein Wechsel vom Tabellenachten zum -neunten. Entfernung Luftlinie: kaum 200 km.
© getty
OLYMPIQUE MARSEILLE: Mario Balotelli steht laut "Sky" kurz vor einem Wechsel von OGC Nizza zu Olympique Marseille. Es wäre ein Wechsel vom Tabellenachten zum -neunten. Entfernung Luftlinie: kaum 200 km.
FC BAYERN: Seit der Aussage von Yannick Carrascos Ehefrau in einem TV-Interview bei RTBF ranken sich die Gerüchte um eine Rückkehr des Belgiers nach Europa. Er habe "Angebote aus Deutschland, Spanien, England und Italien erhalten", verriet sie.
© getty
FC BAYERN: Seit der Aussage von Yannick Carrascos Ehefrau in einem TV-Interview bei RTBF ranken sich die Gerüchte um eine Rückkehr des Belgiers nach Europa. Er habe "Angebote aus Deutschland, Spanien, England und Italien erhalten", verriet sie.
Carrasco ist in erster Linie Außenspieler, würde anhand seiner Position ins Münchner Anforderungsprofil passen. Bereits im vergangenen Winter existierten Gerüchte um Carrasco und die Bayern.
© getty
Carrasco ist in erster Linie Außenspieler, würde anhand seiner Position ins Münchner Anforderungsprofil passen. Bereits im vergangenen Winter existierten Gerüchte um Carrasco und die Bayern.
Das war jedoch vor dessen Wechsel nach China zu Dalian Yifang. Der Belgier konnte zuletzt jedoch weder beim Klub noch in der Nationalelf überzeugen und birgt ein gewisses Risiko.
© getty
Das war jedoch vor dessen Wechsel nach China zu Dalian Yifang. Der Belgier konnte zuletzt jedoch weder beim Klub noch in der Nationalelf überzeugen und birgt ein gewisses Risiko.
Finanziell käme aus deutscher Sicht wohl nur noch der BVB in Frage. Immerhin bezahlte Dalian Yifang 30 Mio. Euro für den Belgier. Dortmund hätte nach dem prominenten Abgang von Christian Pulisic zu Chelsea Bedarf auf der Außenbahn.
© getty
Finanziell käme aus deutscher Sicht wohl nur noch der BVB in Frage. Immerhin bezahlte Dalian Yifang 30 Mio. Euro für den Belgier. Dortmund hätte nach dem prominenten Abgang von Christian Pulisic zu Chelsea Bedarf auf der Außenbahn.
Auch im Poker um Lucas Hernandez muss sich Bayern offenbar auf Konkurrenz aus England einstellen. Wie die spanische "Mundo Deportivo" berichtet, buhlen auch die Manchester-Klubs United und City um den Verteidiger von Atletico Madrid.
© getty
Auch im Poker um Lucas Hernandez muss sich Bayern offenbar auf Konkurrenz aus England einstellen. Wie die spanische "Mundo Deportivo" berichtet, buhlen auch die Manchester-Klubs United und City um den Verteidiger von Atletico Madrid.
Vor allem City-Coach Pep Guardiola wolle den 22-jährigen Franzosen unbedingt, dessen Ablösesumme Medienberichten zufolge zwischen 80 und 85 Millionen Euro fixiert ist.
© getty
Vor allem City-Coach Pep Guardiola wolle den 22-jährigen Franzosen unbedingt, dessen Ablösesumme Medienberichten zufolge zwischen 80 und 85 Millionen Euro fixiert ist.
Timo Werner brachte sich mit Aussagen nach dem Spiel von RB in München selbst dort ins Gespräch. RB versucht bisher vergeblich, den Vertrag (2020) zu verlängern. Wäre wohl eher Transferziel für den Sommer. Auch der BVB und Real sollen interessiert sein.
© getty
Timo Werner brachte sich mit Aussagen nach dem Spiel von RB in München selbst dort ins Gespräch. RB versucht bisher vergeblich, den Vertrag (2020) zu verlängern. Wäre wohl eher Transferziel für den Sommer. Auch der BVB und Real sollen interessiert sein.
FC BARCELONA: Laut "Sport" haben die Blaugrana Cristhian Stuani vom FC Girona im Visier. Angeblich könnte der Angreifer dank einer Ausstiegsklausel für 15 Mio. Euro zu haben sein und den abgewanderten Munir El Haddadi ersetzen.
© getty
FC BARCELONA: Laut "Sport" haben die Blaugrana Cristhian Stuani vom FC Girona im Visier. Angeblich könnte der Angreifer dank einer Ausstiegsklausel für 15 Mio. Euro zu haben sein und den abgewanderten Munir El Haddadi ersetzen.
Dass Stuani sich vom absoluten Leistungsträger in Girona (17 Spiele, 12 Tore) aber zum Backup von Luis Suarez "degradieren" lässt, ist anzuzweifeln – Titel-Chance hin oder her.
© getty
Dass Stuani sich vom absoluten Leistungsträger in Girona (17 Spiele, 12 Tore) aber zum Backup von Luis Suarez "degradieren" lässt, ist anzuzweifeln – Titel-Chance hin oder her.
INTER: Die Beraterin und Ehefrau von Mauro Icardi hat über die Zukunft ihres Mannes verraten: "Sein Vertrag wird verlängert!" Zuvor sprach sie von einem Interesse mehrerer internationaler Topklubs.
© getty
INTER: Die Beraterin und Ehefrau von Mauro Icardi hat über die Zukunft ihres Mannes verraten: "Sein Vertrag wird verlängert!" Zuvor sprach sie von einem Interesse mehrerer internationaler Topklubs.
BORUSSIA DORTMUND/PARIS SAINT-GERMAIN: Auch wenn Julian Weigl beim BVB zuletzt als Innenverteidiger glänzte, zufrieden kann der 23-Jährige mit seinen Einsatzzeiten in der Hinrunde unter Lucien Favre nicht sein. Zieht es ihn deshalb weg vom BVB?
© getty
BORUSSIA DORTMUND/PARIS SAINT-GERMAIN: Auch wenn Julian Weigl beim BVB zuletzt als Innenverteidiger glänzte, zufrieden kann der 23-Jährige mit seinen Einsatzzeiten in der Hinrunde unter Lucien Favre nicht sein. Zieht es ihn deshalb weg vom BVB?
Ex-Coach Thomas Tuchel würde ihn übereinstimmenden französischen Medienberichten zufolge mit Kusshand in Paris willkommen heißen. Gerade im Hinblick auf den nahenden Abgang von Adrien Rabiot. Der BVB schloss einen Wintertransfer aber kategorisch aus.
© getty
Ex-Coach Thomas Tuchel würde ihn übereinstimmenden französischen Medienberichten zufolge mit Kusshand in Paris willkommen heißen. Gerade im Hinblick auf den nahenden Abgang von Adrien Rabiot. Der BVB schloss einen Wintertransfer aber kategorisch aus.
Auch Gerüchte um einen möglichen Nachfolger gibt es bereits zuhauf. Vor allem Gladbachs Thorgan Hazard gilt als Wunschkandidat der Schwarz-Gelben. Laut "Bild" will Fohlen-Coach Dieter Hecking den Belgier aber unter allen Umständen halten.
© getty
Auch Gerüchte um einen möglichen Nachfolger gibt es bereits zuhauf. Vor allem Gladbachs Thorgan Hazard gilt als Wunschkandidat der Schwarz-Gelben. Laut "Bild" will Fohlen-Coach Dieter Hecking den Belgier aber unter allen Umständen halten.
Oder wird es wieder ein Top-Talent aus Frankreich? Laut "Bild hat der BVB den erst 17-jährigen Lucas Da Cunha von Stade Rennes im Visier. Angeblich soll ihm bereits ein Fünfjahres-Vertrag vorliegen. Ein Wechsel käme aber erst im Sommer 2019 in Frage.
© imago
Oder wird es wieder ein Top-Talent aus Frankreich? Laut "Bild hat der BVB den erst 17-jährigen Lucas Da Cunha von Stade Rennes im Visier. Angeblich soll ihm bereits ein Fünfjahres-Vertrag vorliegen. Ein Wechsel käme aber erst im Sommer 2019 in Frage.
Wahrscheinlich verlassen wird den BVB dagegen Shinji Kagawa. Der Japaner träumt angeblich von einem Wechsel nach Spanien (der FC Sevilla scheint interessiert). Der "Stuttgarter Zeitung" zufolge hat ihn aber auch der VfB Stuttgart auf dem Zettel.
© getty
Wahrscheinlich verlassen wird den BVB dagegen Shinji Kagawa. Der Japaner träumt angeblich von einem Wechsel nach Spanien (der FC Sevilla scheint interessiert). Der "Stuttgarter Zeitung" zufolge hat ihn aber auch der VfB Stuttgart auf dem Zettel.
1 / 1
Werbung
Werbung