Silvio Gazzaniga ist im Alter von 95 Jahren verstorben

Designer des WM-Pokals verstorben

SID
Montag, 31.10.2016 | 21:36 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der Schöpfer der begehrtesten Trophäe im Weltfußball ist tot: Der Italiener Silvio Gazzaniga, der den markanten goldenen WM-Pokal entwarf, verstarb am Montag im Alter von 95 Jahren in seiner Heimatstadt Mailand. Das gab der Weltverband FIFA bekannt.

Der Schöpfer der begehrtesten Trophäe im Weltfußball ist tot: Der Italiener Silvio Gazzaniga, der den markanten goldenen WM-Pokal entwarf, verstarb am Montag im Alter von 95 Jahren in seiner Heimatstadt Mailand. Das gab der Weltverband FIFA bekannt.

"Mit großer Trauer habe ich vom Tod Silvio Gazzanigas erfahren", sagte FIFA-Präsident Gianni Infantino. Der von Gazzaniga kreierte Pokal sei ein legendäres Objekt und ein Wahrzeichen für die Spieler und alle Fußball-Liebhaber auf der Welt: "Wir werden auf ewig dankbar sein."

Gazzaniga hatte den WM-Pokal zur Endrunde 1974 in Deutschland gestaltet, sein Entwurf setzte sich gegen 52 andere Vorschläge durch. Der bis 1970 verliehene Jules-Rimet-Pokal war nach Brasiliens drittem WM-Triumph in Mexiko dauerhaft in den Besitz des brasilianischen Verbandes übergegangen. Seither bleibt der WM-Pokal stets im Besitz der FIFA, die Sieger dürfen eine Replik behalten.

Alle Fußball-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung