FIFA-Präsident noch lange nicht amtsmüde

Blatter: "Ich würde nicht Nein sagen"

SID
Freitag, 07.02.2014 | 17:27 Uhr
Sepp Blatter hat noch lange nicht genug: Was da wohl Michel Platini dazu sagt?
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter ist noch lange nicht amtsmüde. "Ich würde nicht Nein sagen", antwortete der 77-Jährige in einem Interview mit dem Schweizer Radiosender "RTS" auf die Frage, ob er sich eine weitere Amtszeit an der Spitze des Fußball-Weltverbandes vorstellen könne.

Bedingung ist für Blatter, seit 1998 Chef der FIFA, dass ihn die Mitglieder für die Wahl beim Kongress 2015 in Zürich erneut vorschlagen.

"Wenn ich gesund bin, und das bin ich aktuell, weiß ich nicht, warum ich die Arbeit unterbrechen sollte. Vor allem die Arbeit an der Konsolidierung der FIFA", sagte der Schweizer. Sollte der umstrittene Funktionär erneut gewählt werden, würde er in seine fünfte Amtszeit gehen. Im Sommer will er seine Entscheidung über eine mögliche Kandidatur offiziell bekannt geben.

Zuvor hatte bereits der Franzose Jérôme Champagne (58) seinen Hut in den Ring geworfen und eine Kandidatur für den Posten angekündigt. Ob der Präsident der Europäischen Fußball-Union UEFA, Michel Platini (58), ebenfalls mit Blatter konkurrieren wird, dürfte er nach der Weltmeisterschaft im Sommer in Brasilien erklären.

Champagne und Platini stehen bereit

Sein fortgeschrittenes Alter spielt für Blatter im Rennen um den FIFA-Thron keine Rolle. Erst am Donnerstag hatte er die Altersgrenze des Internationalen Olympischen Komitees kritisiert. "Jemandem eine Altersgrenze aufzuerlegen, das ist doch nicht normal", hatte Blatter bei der 126. Session des IOC in Sotschi geäußert, die Regel sei diskriminierend.

Im IOC müssen Mitglieder im Alter von 80 Jahren ausscheiden, wenn sie vor 1999 in die Weltregierung des Sports gewählt worden waren. Mitglieder, die nach 1999 eingetreten sind, müssen bereits mit 70 Jahren austreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung