"Mister Sportstudio" ist tot

Harry Valerien stirbt an Herzversagen

SID
Samstag, 13.10.2012 | 08:34 Uhr
Der frühere Moderator des Aktuellen Sportstudios, Harry Valerien, verstarb im Alter von 88 Jahren
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Sportreporter-Legende Harry Valerien ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Der Mitbegründer und langjährige Moderator der ZDF-Sendung "Das aktuelle Sportstudio" erlag am Freitagabend einem Herzversagen, wie sein Schwiegersohn Stefan Glowacz der Nachrichtenagentur dapd mitteilte.

"Er ist ganz friedlich eingeschlafen", sagte der Extremkletterer Glowacz am Samstag.

Valerien war demnach auf der Rückfahrt von einem Treffen mit ehemaligen Kollegen und Skirennläufern in Oberbayern zu seinem Wohnort am Starnberger See gestorben. In dem Auto hätten sich auch Valeriens Frau Randi und Freunde befunden, sagte Glowacz.

Valerien war 1963 einer der Mitbegründer des "Aktuellen Sportstudios", das er bis 1988 moderierte. Der Münchner prägte die Sportberichterstattung in Deutschland. Für die Fernsehzuschauer war der "Fachmann mit Herz" über vier Jahrzehnte lang bis Mitte der 90er Jahre Stimme und Gesicht der Olympischen Spiele.

Lieber Reporter als Sportchef

Spezialgebiet des begeisterten Skifahrers war der Wintersport. Der vielseitige Journalist, der seine Karriere beim "Münchner Merkur" und dem Bayerischen Rundfunk begonnen hatte, führte aber auch durch die Verkehrssendung "Telemotor" und war acht Jahre lang beim ZDF Leiter der Abteilung Sportfilm/Dokumentation. Aus Liebe zu seinem Beruf als Reporter und Moderator lehnte Valerien 1983 sogar das Angebot ab, ZDF-Sportchef zu werden.

Seine Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit mehreren Goldenen Kameras und Bambis. 2004 erhielt "Mister Sportstudio" den Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehpreises.

Valerien war seit 1960 mit seiner norwegischen Frau verheiratet. 1962 und 1964 kamen die Töchter Tanja und Laila zur Welt. Die Jüngere starb 2007 an Brustkrebs. Schon als Jugendlicher hatte Valerien schwere Schicksalsschläge verkraften müssen: Mit 14 Jahren war seine Mutter bei einem Autounfall gestorben, ein Jahr darauf erlag sein Vater einem Herzleiden. Der Sportreporter selbst hatte sich am Herzen operieren lassen müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung