Septische Arthritis

Zustand von Havelange weiter kritisch

SID
Mittwoch, 28.03.2012 | 09:40 Uhr
Joao Havelange (r., mit Jacques Rogge) ist schwer erkrankt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Joao Havelange befindet sich weiterhin in kritischem Gesundheitszustand. Um eine Ausbreitung einer bakteriellen Infektion zu verhindern, wurde dem ehemaligen FIFA-Präsidenten am rechten Knöchel eine Drainage gelegt. Dies bestätigte ein Arzt des Samaritano-Krankenhauses in Rio de Janeiro.

Havelange muss nicht mehr künstlich beatmet werden. Jedoch überwachen die Ärzte weiterhin dauerhaft seinen Blutdruck. Der 95-Jährige wurde am 18. März mit einer septischen Arthritis eingeliefert - eine Infektion, die seine Gelenke angreift.

Havelange war von 1974 bis 1998 Präsident des Weltfußballverbandes FIFA. Anschließend wechselte er ins Internationale Olympische Komitee (IOC). 2011 räumte er offiziell wegen seiner gesundheitlichen Probleme seinen Platz im IOC. Die IOC-Ethikkommission hatte zeitgleich wegen Korruptionsvorwürfen gegen ihn ermittelt. Nach seinem Rücktritt wurden die Ermittlungen eingestellt.

Die WM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung