Polizei fordert Isolierung von Gewalttätern

SID
Donnerstag, 19.01.2012 | 17:15 Uhr
Gewalttätige Fans werden wohl auch im neuen Jahr ein Problem im Fußball sein
© Getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Vor dem Rückrundenstart in der Bundesliga am Freitag hat die Gewerkschaft der Polizei ein konsequenteres Vorgehen der Klubs gegen gewaltbereite Fans gefordert.

"Die Vereine müssen die Täter von der Teilnahme am Fußball wirksam isolieren - mit Haus- und Stadionverboten und nicht übertragbaren Eintrittskarten für Auswärtsspiele", sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernd Witthaut.

Die massiven Vorfälle und das anhaltende Abbrennen von Pyrotechnik in den Stadien zeige, dass eine Minderheit von Sportgewalttätern den von DFB, DFL und der Polizei eingeschlagenen Weg zu einem Fan-Dialog nicht mitgehen wolle. Das einzige Mittel, um diesen nicht tragbaren Zuständen zu entgegen, sei, diese Personen dauerhaft aus den Stadien zu verbannen, sagte Witthaut.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung