Nach match against poverty

Ban Ki-moon dankt im Namen der UNO

SID
Mittwoch, 14.12.2011 | 11:58 Uhr
Die ehemaligen Weltfußballer Ronaldo (l.) und Zinedine Zidane spielten für den guten Zweck
© Getty
Advertisement
Serie A
SoLive
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
SoLive
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Ban Ki-moon, Generalsekretär der Vereinten Nationen (UNO), hat allen Beteiligten am 9. "Match against poverty" in Hamburg für ihren Einsatz gedankt.

"Sie haben den Menschen, die am Horn von Afrika unter der schrecklichsten Dürre seit 60 Jahren leiden, wieder Hoffnung geschenkt. Jeder Besucher hat durch sein Kommen sein ganz persönliches Tor geschossen", erklärte der Koreaner in einer Botschaft.

Bei diesem Benefizspiel in der Hamburger WM-Arena am Volkspark hatten sich die HSV-Allstars und ein Team internationaler Fußballgrößen, angeführt von Ronaldo, Zinedine Zidane und Didier Drogba, gegenübergestanden. Vor 24.300 Zuschauern siegten die Gäste mit 5:4 (3:2).

Reinerlös von rund 250.000 Euro

Der geschätzte Reinerlös der Veranstaltung, die mit einer glamourösen After-Match-Party an der Elbe zu Ende ging, liegt bei rund 250.000 Euro, nachdem der HSV nicht nur auf die Stadionmiete verzichtet hatte, sondern entgegen einer ursprünglichen Vereinbarung auch die ihm zugedachten Einnahmen für sein Sozialprojekt "Der Hamburger Weg" der UNO zur Verfügung stellte.

Der Löwenanteil dieser Summe soll für das Flüchtlingslager Dadaap an der Grenze zwischen Kenia und Somalia verwendet werden, wo 400.000 Menschen unter schwierigsten Bedingungen leben. "Dort wird ganz dringend Hilfe gebraucht, sonst überleben die Menschen dort nicht", sagte der Ban direkt unterstellte UN0-Sportbeauftragte Willi Lemke, der seinen Generalsekretär in Hamburg vertrat.

Zinedine Zidane im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung