Zwanziger will bessere Zusammenarbeit mit Justiz

SID
Mittwoch, 23.02.2011 | 19:10 Uhr
DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger spricht sich für eine bessere Zusammenarbeit mit der Justiz aus
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger spricht sich für eine bessere Kommunikation zwischen Staatsanwaltschaften und den Verbänden im Zusammenhang mit den Wettskandal-Ermittlungen aus.

DFB-Präsident Theo Zwanziger fordert im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Fußball-Wettskandal eine bessere Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaften und den Verbänden. "Eine Regelung, wie die Zusammenarbeit aussehen und wie die Weitergabe von Informationen ablaufen soll, wäre wünschenswert", sagte Zwanziger im Sportausschuss des Deutschen Bundestages: "Es wäre wünschenswert, wenn es eine Zentralstelle geben würde, oder wenn man es nur mit ein oder zwei Staatsanwaltschaften zu tun hätte."

Gleichzeitig zeigte sich Zwanziger erleichtert darüber, dass sich im Zuge der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bochum herausgestellt habe, dass kein Schiedsrichter betroffen gewesen sei.

Keine Anhaltspunkte für Spielmanipulation

Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes betonte darüber hinaus, dass es nach jetzigem Stand keine Anhaltspunkte dafür gebe, dass ein Spiel wirklich manipuliert gewesen sei."Es gibt keine greifbaren Merkmale, die diesen Schluss zulassen", sagte der 65 Jahre alte Jurist.

Im Prozess um den Wettskandal sollen vor dem Bochumer Landgericht im März die ersten Urteile gesprochen werden. Die mutmaßlichen Drahtzieher Ante S. und Marijo C., die noch in Untersuchungshaft sitzen, müssen sich ab 21. März vor Gericht verantworten. Ihnen wird banden- und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen.

Die Länderspiele des DFB-Teams im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung