DFL

Quellensteuer für Ausland-Transfers aufgehoben

SID
Donnerstag, 29.07.2010 | 16:00 Uhr
DFL-Präsident Reinhard Rauball begrüßt die Entscheidung des Finanzministeriums
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Das Finanzministerum hat die Quellensteuer für Transfers aus dem Ausland aufgehoben. Der deutsche Profifußball spart nach Angaben des "kicker" so rund 25 Millionen Euro ein.

Das Finanzministerium hat die Forderung nach Quellensteuer bei internationalen Fußball-Transfers aufgehoben. Damit müssen die Vereine bei der Verpflichtung von Spielern aus dem Ausland weder rückwirkend noch in Zukunft Quellensteuer entrichten.

Nach Informationen des "kicker" spart der deutsche Profifußball so rund 25 Millionen Euro.

"Das ist ein überaus erfreuliches Ergebnis für die Liga und ein Produkt vielfältiger Aktivitäten auf Bundes- und Länderebene", sagte Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball.

Insbesondere die Deutsche Fußball Liga (DFL) und der deutsche Rekordmeister Bayern München hatten sich auf politischer Ebene für die Aufhebung der Quellensteuer in Höhe von 25 Prozent eingesetzt.

Mensa-Affäre bei RB Leipzig

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung