Fussball

UEFA-Funktionär unter Manipulations-Verdacht

SID
Samstag, 26.06.2010 | 11:53 Uhr
Ein UEFA-Funktionär steht unter Manipulations-Verdacht
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" steht ein führender Funktionär der UEFA unter Verdacht, an Spielmanipulationen beteiligt gewesen zu sein.

Ein führender Funktionär der Europäischen Fußball-Union steht nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" unter Verdacht, an der geplanten Manipulation von Spielen in UEFA-Wettbewerben beteiligt gewesen zu sein.

Dies soll aus den Akten der Bochumer Staatsanwaltschaft hervorgehen, die gegen eine Bande mutmaßlicher Wettbetrüger ermittelt.

Demnach soll sich der Slowake Jozef M., eines von 15 Mitgliedern der U-Schiedsrichterkommission, am 22. Oktober Jahres im slowakischen Städtchen Piestany nahe seinem Wohnort Bratislava mit Marijo C. getroffen haben, einem der derzeit in Untersuchungshaft sitzenden Beschuldigten.

M. sollte in der Schiedsrichterkommission dafür sorgen, dass der bosnische Referee Novo Panic in die zweite Leistungskategorie befördert würde, um auch Spiele der Europa League pfeifen - und manipulieren - zu können.

50.000 Euro für U-21-Manipulation

Panic, dies soll ebenfalls aus den Akten hervorgehen, soll sich mit Marijo C. offenbar auf weitere Deals eingelassen haben. So soll er am 18. November in Lugano von dem Wettpaten 50.000 Euro für die Manipulation des U-21-Länderspiels Schweiz gegen Georgien kassiert haben.

Diese hatte er geleitet. Bei einer Vernehmung durch die Schweizer Polizei wies Panic die Vorwürfe allerdings von sich. Dennoch sperrte ihn die UEFA lebenslang.

M. weist Schuld von sich

Die fast 20 Seiten umfassenden Protokolle, die den Schiedsrichterfunktionär M. schwer belasten, liegen der UEFA seit gut einem halben Jahr vor. "Ende Mai", so behauptet der Verband nun, hätten Vertreter der UEFA mit Herrn M. gesprochen.

M.'s Version ist eine andere. Dem "Spiegel" sagte der verdächtige Schiedsrichterfunktionär, dass ihn zu den Anschuldigungen vonseiten der UEFA bislang niemand angehört habe. Er weist jegliche Manipulationsabsprache von sich. Der Anwalt von Marijo C. äußerte sich nicht.

Internationaler Fußball im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung