Sonntag, 23.05.2010

0:4-Pleite in Cleveland

DFB-Frauen verlieren gegen USA deutlich

Im letzten Test vor der Sommerpause setzte es für die Frauen-Nationalmannschaft eine 0:4-Pleite gegen Gastgeber USA. Abby Wambach war mit zwei Treffer die überragende Akteurin.

Die US-Amerikanerinnen feiern den Sieg - hängende Köpfe bei den DFB-Frauen
© Getty
Die US-Amerikanerinnen feiern den Sieg - hängende Köpfe bei den DFB-Frauen

Die deutschen Fußballerinnen haben im Duell der Rekord-Weltmeister gegen die USA zum dritten Mal in Folge den Kürzeren gezogen und die höchste Niederlage seit über 14 Jahren kassiert.

399 Tage vor dem Beginn der WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli 2011) unterlag die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) 0:4 (0:2) in Cleveland gegen den Erzrivalen. Am 14. März 1996 hatten die Deutschen 0:6 gegen den gleichen Gegner verloren.

Wambach überragend

Abby Wambach (29.,Foulelfmeter/63.) Heather O'Reilly (35.) und Kristine Lilly (62.) erzielten die Treffer für die USA. Damit verabschiedete sich das Team von DFB-Trainerin Silvia Neid, die ohne die Spielerinnen vom frisch gebackenen Champions-League-Sieger Turbine Potsdam auskommen musste, mit einer herben Niederlage in die Sommerpause.

Vor 10.321 Zuschauern im Football-Stadion der Clevland Browns erwischten die Deutschen einen guten Start. Nach dem fragwürdigen Strafstoß, den die US-amerikanische Schiedsrichterin Margaret Domka nach einem vermeindlichen Foul der deutschen Innenverteidigerin Saskia Bartusiak an Wambach verhängt hatte, übernahmen die Gastgeberinnen das Kommando und bauten den Vorsprung noch vor der Pause aus.

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Deutschen gute Chancen und wurden dafür bestraft.

Dritte Niederlage in Folge

Schon zuletzt hatten die Welt- und Europameisterinnen aus Deutschland zwei Niederlagen in Folge gegen den Olympiasieger USA kassiert. Im Oktober 2009 verlor das deutsche Team in Augsburg mit 0:1, im März unterlagen die Deutschen im Endspiel des Algarve Cups mit 2:3.

Der bisher letzte Sieg der deutschen Auswahl, die ihr nächstes Spiel erst im September gegen Kanada absolviert, liegt über vier Jahre zurück. Am 15. März 2006 holte sich die deutsche Mannschaft den Titel beim Algarve Cup durch einen Erfolg im Elfmeterschießen gegen das US-Team.

Hingst feiert Comeback

In Cleveland feierte Ariane Hingst ihr Comeback im Nationalteam.

Die 30-Jährige konnte aufgrund eines Knorpel- und Meniskusschadens, den sie im Viertelfinale der EM 2009 erlitten hatte, über acht Monate nicht für das DFB-Team auflaufen.

Linda Bresonik und Simone Laudehr, die wegen Verletzungen beim Algarve Cup fehlten, kehrten ebenfalls in die Mannschaft zurück.

Turbine Potsdam schreibt Geschichte


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.