Montag, 22.09.2008

Fussball

Löw schwer am Knie verletzt

Bundestrainer Joachim Löw hat sich beim Freizeit-Fußball eine schwere Knieverletzung zugezogen und musste seine Teilnahme an der UEFA-Konferenz in Wien absagen.

Joachim Löw
© DPA

"Ich kann momentan nicht normal gehen und soll mich vorerst schonen. Wenn die Schwellung abgeklungen ist, werde ich mich hoffentlich wieder schmerzfrei bewegen können", erklärte Löw auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB).

Keine Auswirkung auf die Arbeit

Die Arbeit mit der deutschen Nationalmannschaft werde seine Verletzung aber nicht entscheidend beeinflussen, bemerkte Löw: "Sicher kann ich vorerst keinen Sport mehr treiben, trotzdem wird die Verletzung keinerlei Auswirkungen auf die Vorbereitung der beiden kommenden WM-Qualifikationsspiele gegen Russland und Wales haben."

Löw, der sein Team am 7. Oktober für die Spiele am 11. Oktober in Dortmund gegen Russland und vier Tage später in Mönchengladbach gegen Wales versammeln wird, war bereits in der Vorwoche bei einem Spiel im Freundeskreis im Kunstrasen hängengeblieben.

Operation wohl nicht notwendig

Nach einer ersten Diagnose hat er eine Kapsel-, Bänder- und Meniskus-Verletzung erlitten. Inzwischen wurde eine Kernspin-Tomographie vorgenommen. Eine Operation wird nach gegenwärtigem Stand nicht notwendig sein. Die Verletzung soll zunächst konservativ behandelt werden, teilte der DFB mit.

An der UEFA-Konferenz für europäische Nationaltrainer und Technische Direktoren, die in Wien begann, kann Löw allerdings nicht teilnehmen. Bei der offiziellen Auswertung der EM 2008 wird der DFB nun von Löw-Assistent Hansi Flick und Teammanager Oliver Bierhoff vertreten.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.