Dienstag, 16.09.2008

Fussball

Berlin bringt für WM-Eröffnung 2 Millionen auf

Berlin will bei der Frauen-Fußball-WM 2011 in Deutschland das Eröffnungsspiel ausrichten und lässt sich das etwas mehr als zwei Millionen Euro kosten, sagte Sportsenator Ehrhart Körting (SPD).

Fußball, Frauen-WM, 2011, Steffi Jones, Logo
© dpa

"Zu einer internationalen Metropole gehören große Events sowohl kultureller als auch sportlicher Art." Die Ausgaben seien eine Investition in die Außenwerbung der Hauptstadt.

Größter Kostenfaktor mit rund zwei Millionen Euro sind Umbauten im Olympiastadion, hinzu kommen Ausgaben unter 100.000 Euro etwa für Fahnen und anderen Stadtschmuck.

Entscheidung Ende September

"Es ist ein offenes Geheimnis, dass das Eröffnungsspiel voraussichtlich in Berlin stattfindet", sagte Körting. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gibt seine Entscheidung am 30. September bekannt.

Insgesamt wird es acht Austragungsorte geben. Neben Berlin sind noch Augsburg, Bielefeld, Bochum, Dresden, Frankfurt/Main, Leverkusen, Magdeburg, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg im Rennen.

Das Turnier ist geplant für die Zeit vom 26. Juni. bis 17. Juli 2011. Das Finale wird voraussichtlich in Frankfurt stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
Russische Hooligans kündigen Gewalt an

Russische Hooligans kündigen "Festival der Gewalt" an

Gianni Infantino ist seit Februar 2016 neuer FIFA-Boss

Infantino wünscht sich WM-Endrunde 2026 in mehreren Ländern

Jährlich wird der Julius-Hirsch-Preis verliehen

Leben von Julius Hirsch kommt auf die Bühne


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.