U-19-EM

Sukuta-Pasu schießt Deutschland ins Finale

SID
Mittwoch, 23.07.2008 | 22:52 Uhr
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

München - Deutschland steht zum erstenmal seit 2002 wieder in einem Endspiel der U-19-EM.

Im Halbfinale gegen Gastgeber Tschechien siegte die Auswahl von Trainer Horst Hrubesch nach einem wahren Krimi mit 2:1 nach Verlängerung.

Das goldene Tor zum Einzug ins Endspiel erzielte Richard Sukuta-Pasu zwei Minuten vor Ende der Verlängerung. In der regulären Spielzeit hatte Marcel Risse (17.) die DFB-Elf in Führung geschossen. Allerdings profitierte Risse dabei von einem schweren Torwartfehler der Tschechen.

Sukuta-Pasu in den Winkel

Nur sieben Minuten später glichen die Gastgeber mit ihrer ersten Chance des Spiels durch einen Kopfball von Tomas Necid aus. Zwar war Deutschland in der Folge das spielbestimmende Team, die besseren Chancen erarbeiteten sich jedoch die Tschechen.

Bis zur Verlängerung tat sich trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten nichts mehr. Vor allem Necid blieb bei hohen Bällen immer gefährlich und hatte nach der Pause zwei gute Torgelegenheiten.

Als in der Verlängerung alles schon mit dem fälligen Elfmeterschießen rechnete, jagte Sukuta-Pasu einen Kopfballvorlage nach einem plumpen Befreiungsschlag aus 14 Metern in den rechten Winkel.

Wermutstropfen für DFB-Team 

Einziger Wermutstropfen: Linksaußen Savio Nsereko sah nach seinem zu ausgiebigen Jubel nach dem 2:1 seine zweite Gelbe Karte und wird damit im Finale fehlen.

Im Endspiel am Samstag wartet mit Italien allerdings so etwas wie der deutsche Angstgegner. Die Squadra Azzurra besiegte im ersten Semifinale die Auswahl Ungarns mit 1:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung