Fussball

Deutsche U-19-Elf auf EM-Titelkurs

SID
Montag, 21.07.2008 | 16:37 Uhr
Fußball, U 19, EM, Deutschland, Horst Hrubesch
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Pribram - So gut waren die deutschen Junioren schon lange nicht mehr. Mit drei Siegen und überzeugenden Vorstellungen marschiert die U-19-Auswahl von Trainer Horst Hrubesch (im Bild, mitte) souverän durch die Europameisterschaft und träumt vom ersten Titelgewinn in diesem Wettbewerb.

"Das Halbfinale wird sicher ein schweres Spiel, aber mit unserem Team können wir alles schaffen", sagte Bayer Leverkusens Mittelfeldspieler Marcel Risse, der zum Vorrundenanschluss gegen Ungarn das 2:1-Siegtor erzielte.

Als Gruppenerster trifft das DFB-Team damit am Mittwoch in Mlada Boleslav auf Gastgeber Tschechien, zuvor kämpfen Ungarn und Ex-Europameister Italien um den Einzug ins Endspiel.

Die deutschen Kicker können erstmals seit 2002 das Finale in diesem Jahrgang erreichen. Für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wäre ein Finalsieg der erste Titelgewinn im Juniorenbereich seit 1992.

Halbfinale wie Endspiel

Für Hrubesch läuft das Turnier wie erwartet. "Wir sind hierher gefahren mit der Einstellung, fünf Endspiele nacheinander gewinnen zu müssen. Selbstverständlich wollen wir jetzt auch das vierte Spiel gewinnen und ins Endspiel einziehen", sagte der DFB-Coach vor der Partie gegen die starken Tschechen.

"Ich finde es prima, dass wir im Halbfinale gegen die Gastgeber antreten können. Das Spiel wird sicher vor großer Kulisse stattfinden", sagte Hrubesch.

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer warnte jedoch davor, den Final-Einzug als Selbstläufer anzusehen. Schließlich hatten die U-19-Junioren auch im Vorjahr aussichtsreich das EM-Halbfinale erreicht und scheiterten dann an Griechenland.

EM-Titel im Visier

"Wir müssen dafür sorgen, dass die Spannung nicht verloren geht. Bei der Männer-EM in Österreich und der Schweiz sind drei von vier Teams, die vorzeitig qualifiziert waren, direkt darauf im ersten K.o.-Spiel ausgeschieden", so Sammer.

Dennoch stehen die Chancen für die deutsche Elf nicht schlecht, zumal auch Mittelstürmer Richard Sukuta-Pasu nach einer Zerrung im Sprunggelenk auf einen Einsatz hofft.

"Im Halbfinale will ich unbedingt wieder auf dem Platz stehen können und dem Team helfen, den EM-Titel zu gewinnen", sagte der Leverkusener, der im Auftaktspiel gegen Spanien den ersten Turniertreffer für die DFB-Elf erzielt hat.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung