Mittwoch, 23.07.2008

Fußball

DFB-Frauen verpatzen Olympia-Generalprobe

Sandefjord - Weltmeister Deutschland hat die Generalprobe für die "Operation Gold" beim olympischen Frauenfußball-Turnier verpatzt. Zwei Wochen vor dem Eröffnungsspiel gegen Brasilien verlor die DFB-Auswahl das letztes Test-Länderspiel gegen Norwegen mit 0:2 (0:1).

sonstiges, fußball, frauen, deutschland, norwegen
© DPA

Vor 904 Zuschauern in Sandefjord erzielten Marie Knutsen in der 42. Minute und ihre Schwester Guro Knutsen (74.) die Treffer zum verdienten Erfolg für den Vize-Europameister von 2005.

"Man hat gesehen, dass die Spielerinnen sehr müde waren und uns die nötige Frische fehlte. Insgesamt haben wir festgestellt, dass auch andere Nationen Fußball spielen können. Der Erfolg der Norwegerinnen war verdient, weil sie intelligenter gespielt haben", bilanzierte Bundestrainerin Silvia Neid nach der 13. Niederlage im 31. Länderspiel gegen die Skandinavierinnen.

Abgesehen von einer Änderung schickte Neid die gleiche Startformation wie beim 3:0-Erfolg gegen England vor einer Woche auf das Feld. Im linken Mittelfeld erhielt Melanie Behringer vom FC Bayern München den Vorzug vor der Duisburgerin Fatmire Bajramaj.

Abstimmungsprobleme und Fehlpässe

Die DFB-Elf startete zwar verheißungsvoll in die Partie und verzeichnete in der 8. Minute die erste Chance, als Simone Laudehr mit einem Schuss aus 14 Metern an Norwegens Torfrau Erika Skarbo scheiterte.

In der Folge ließ der Weltmeister jedoch die nötige Olympia-Reife vermissen. Die zuletzt von Neid hochgelobte deutsche Defensive geriet mehrmals in Verlegenheit und ließ die gewohnte Souveränität vermissen.

Im Spiel nach vorne führten Abstimmungsprobleme und Fehlpässe immer wieder zu leichten Ballverlusten. "Wir hatten gute Ideen, aber der letzte Pass kam nicht", bemängelte Neid.

Lattentreffer von Larsen Kaurin

Die engagiert zu Werke gehenden Norwegerinnen übernahmen das Kommando auf dem Rasen und drängten die deutsche Elf weit in die eigene Hälfte zurück. Zunächst musste sich Torfrau Nadine Angerer bei einem Kopfball von Solveig Gulbrandsen (15.) bewähren, dann lenkte sie einen Heber von Leni Larsen Kaurin (28.) mit Mühe an die Latte.

Sechs Minuten später patzte Deutschlands Nummer eins bei einer weiten Flanke, doch Gulbrandsen konnte den Ball aus spitzem Winkel nicht im leeren Tor unterbringen. Kurz vor der Pause besorgte Knutsen nach schöner Vorarbeit von Trine Rönning die längst verdiente Führung für die Gastgeberinnen.

In der Pause reagierte Neid auf die enttäuschende Vorstellung ihrer Mannschaft und brachte gleich drei frische Kräfte. Die DFB-Auswahl agierte nun wesentlich aggressiver und riss das Geschehen zunächst an sich.

Prinz vergibt Ausgleichschance

Die für Sandra Smisek in den Sturm gerückte Anja Mittag setzte mit einem schönen Schuss in der 49. Minute das erste Achtungszeichen, zwei Minuten später scheiterte die ebenfalls eingewechselte Celia Okoyino da Mbabi an Skarbo.

Norwegens Torfrau rettete nach knapp einer Stunde erneut glänzend gegen Birgit Prinz. Damit hatten die Gäste ihr Pulver jedoch verschossen und mussten bei einem der wenigen Konter sogar noch das zweite Gegentor hinnehmen.


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.