Fußball

UEFA-Strafe gegen Ex-Bremer Micoud

SID
Dienstag, 01.04.2008 | 16:02 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Hamburg - Der ehemalige Bundesliga-Profi Johan Micoud ist von der Europäischen Fußball-Union UEFA nachträglich für zwei Partien in einem europäischen Wettbewerb gesperrt worden.

Der einstige Werder-Spieler hatte nach dem 1:1 seines aktuellen Vereins Girondins Bordeaux gegen den RSC Anderlecht am 21. Februar einen Schiedsrichterassistenten beleidigt. Micouds Mitspieler Benoit Tremoulinas wurde von der Kontroll- und Disziplinarkammer der UEFA für drei Spiele außer Gefecht gesetzt.

Er war in der Partie der Runde der besten 32 in der 71. Minute vom Platz gestellt worden, weil er nachgetreten hatte. Zudem hatte Bordeaux-Betreuer Marc Vernet einen Assistenten attackiert und wurde dafür nun zwei Spiele gesperrt.

Der Verein, der nach dem Remis im Rückspiel ausgeschieden war, wurde wegen Ausschreitungen der Fans auch noch zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.368 Euro verurteilt. Gegen die Entscheidungen hat Girondins nach Zustellung der Unterlagen drei Tage Zeit, Einspruch einzulegen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung