Logo der Frauen-Fußball-WM 2011 vorgestellt

SID
Sonntag, 20.04.2008 | 15:06 Uhr
Im Vorfeld der WM 2011 hat OK-Chefin Steffi Jones alle Seiten zu mehr Professionalität angemahnt
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Championship
Live
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Live
Dijon -
Lyon
Primera División
Live
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Berlin - Die Frauenfußball-WM 2011 soll in Berlin beginnen und in Frankfurt enden. "Es ist unsere klare Vorstellung, das Turnier dort zu starten, wo die Männer-WM 2006 zu Ende ging", sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach bei der Vorstellung des Logos für das Turnier.

Allerdings müssten noch Gespräche mit dem Berliner Senat geführt werden. Termin für das geplante Eröffnungsspiel mit der deutschen Mannschaft im Olympiastadion ist der 26. oder 27. Juni 2011. Das für den 17. Juli 2011 terminierte Finale findet laut Niersbach "mit hoher Wahrscheinlichkeit in Frankfurt statt".Mit einer bereits im Jahr 2009 einsetzende Promotion-Tour soll der Verkauf der Eintrittskarten angekurbelt werden. Insgesamt stehen rund eine Million Tickets zur Verfügung.

"Es ist unser Ehrgeiz, die Stadien voll zu bekommen", sagte Niersbach. Dazu müssten im Schnitt 30 000 Karten pro Spiel verkauft werden. FIFA-Exekutivmitglied Franz Beckenbauer ist optimistisch, dass diese ehrgeizigen Ziele verwirklicht werden können: "Die Erwartung ist hoch, auch wenn das Turnier nicht ein so gewaltiges Ereignis wird wie die WM 2006."

Belebende Wirkung versprechen sich die Gastgeber um OK-Chefin Steffi Jones zudem von dem neuen Logo. Das unter dem Motto "Arena Deutschland" stehende Zeichen, das ein stilisiertes Stadion mit schwarz-rot-goldener, schwungvoller Umrandung zeigt, wurde zwischen den DFB-Pokalendspielen der Frauen und Männer im Berliner Olympiastadion präsentiert. "Das Logo ist wunderschön. Es hat etwas mit Fußball zu tun. Unser Logo 2006 hätte auch für eine Schwimmveranstaltung stehen können", kommentierte Beckenbauer.

Jones mit Logo zufrieden

OK-Chefin Steffi Jones sieht in dem schwungvollen Emblem ein wichtiges Bindeglied zwischen Organisatoren und Publikum. "Es ist mit seiner starken Aussagekraft ein Logo voller Elan. Ich wünsche mir, dass die großartige Stimmung, die sich unser OK mit ausverkauften Stadien zum Ziel setzt, in riesigen Wellen aus den Stadien herausschwappt", sagte Jones.

Die schwarz-rot-goldenen Nationalfarben lassen die nationale Identität des Ausrichterlandes Deutschland erkennen, das Piktogramm der WM-Trophäe die FIFA als Veranstalter. "Mir gefällt das Emblem ausgesprochen gut und ich bin überzeugt, dass die Arena Deutschland bei der FIFA-WM 2011 dem Frauenfußball eine stimmungsvolle Bühne bieten wird", sagte FIFA-Präsident Joseph Blatter in einer Video-Botschaft.

Neben den Stadien in Berlin und Frankfurt zählen die in Augsburg, Bielefeld, Bochum, Dresden, Essen, Leverkusen, Magdeburg, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg zu den möglichen Austragungsorten. Die Auswahl der WM-Stadien soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung