Dienstag, 22.04.2008

Streit zwischen Matthäus und Vogts

Der Terrier beißt zurück

München - Mega-Zoff zwischen Deutschlands Fußball-Größen: Nach der Attacke von Lothar Matthäus schießt nun Berti Vogts zurück.

Matthaeus, Vogts, DFB, Nationalmannschaft
© Getty

Ob Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus und Ex-Bundestrainer Berti Vogts noch mal Freunde werden? Wohl eher nicht. Ihr Streit weitet sich immer weiter aus.

In der "Bild" schießt Vogts zurück und kontert die jüngsten Angriffe von Matthäus.

Vogts: "50 Länderspiele zu viel!" 

Matthäus hatte sich vor einiger Zeit beschwert, unter DFB-Coach Vogts zu wenig Länderspiele gemacht zu haben. Der Weltmeister von 1990 warf Vogts vor, ihn aus "mysteriösen Gründen" drei Jahre lang nicht berücksichtigt zu haben

Der Terrier äußerte sich jetzt zu den Vorwürfen: "Blödsinn! Lothar hat eher 50 Länderspiele zu viel gemacht." Einmal in Rage ereifert sich Vogts weiter: "Matthäus hat offensichtlich vergessen, dass ich ihn trotz aller Widerstände zurück in die Nationalelf geholt habe. Matthäus leidet an Selbstüberschätzung."

Streit programmiert

Nicht das erste Mal, dass die Beiden aneinander geraten. Bereits 1995 gerieten Neu-Aserbaidschan-Coach Vogts und Matthäus erstmals aneinander. Streit-Thema auch damals: die Nationalmannschaft.

Nach heftigem Streit warf Vogts Matthäus daraufhin aus dem deutschen Team. Vergessen hat ihm das der Franke anscheinend nie...

Vincent Alberola
Das könnte Sie auch interessieren
Ballo ist zwei Jahre jünger als seine U17-Nationalteamkollegen

ÖFB-Supertalent vor Transfer zu Chelsea

Hacker haben die Twitter-Account vieler Promis angegriffen

Twitter-Attacke: Weltweit zahlreiche Accounts betroffen

Schlager, Igor und Berisha jubeln

Salzburgs Youth-League-Erfolg soll sich wiederholen


Diskutieren Drucken Startseite
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.