Ultimatum für Port Elizabeth

SID
Dienstag, 04.03.2008 | 16:38 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Johannesburg - Die südafrikanischen Organisatoren der WM 2010 haben weiter Probleme mit den Stadion-Bauten. 15 Monate vor der Generalprobe beim Confederations Cup hinken die Bauarbeiten an der Nelson-Mandela-Bay-Arena in Port Elizabeth weiter dem Zeitplan hinterher.

Bis Mitte April müssten klare Fortschritte erkennbar sein, teilte das WM-Organisationskomitee nach einer Sitzung mit Vertretern des Weltverbandes FIFA mit. Ansonsten werde die Stadt am Indischen Ozean nicht zu den fünf Spielorten des Probe-Turniers im Juni 2009 gehören.

"Es ist eine schwierige Entscheidung, aber nur 15 Monate vor dem Turnier müssen wir sicherstellen, keine Risiken einzugehen", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

Klare Botschaft an die Austragungsorte 

WM-OK Chef Irvin Khoza forderte seine Landsleute erneut zu Kraftanstrengungen auf: "Wir haben an die Austragungsorte eine klare Botschaft gesendet, dass sie in den kommenden eineinhalb Monaten hart arbeiten müssen, um klar zu signalisieren, dass sie die geforderten Fristen einhalten können", sagte er. Bis zur WM werde das Stadion in Port Elizabeth aber in jedem Fall fertiggestellt sein.

Vom 14. bis 28. Juni 2009 bestreiten die sechs Kontinentalmeister, Gastgeber Südafrika und Weltmeister Italien in Johannesburg, Pretoria, Rustenburg, Bloemfontein und Port Elizabeth den Confederations Cup.

Sollte eines der Stadien nicht rechtzeitig fertig werden, müsste ein anderer der fünf weiteren WM-Standorte einspringen. 2010 gehören zusätzlich noch Kapstadt, Durban, Polokwane, Nelspruit und das Endspielstadion in Johannesburg zu den WM-Spielstätten.

Zudem Energieprobleme 

"Bei diesen Fristen geht es nicht nur um die Fertigstellung der Stadien, sondern auch um die Möglichkeit, die Arena unter Wettkampfbedingungen zu testen", sagte Valcke. FIFA-Präsident Joseph Blatter hatte bereits bei der Auslosung der Qualifikationsgruppen im November 2007 in Durban angedeutet, dass das Stadion in Port Elizabeth Probleme bereite.

Neben der Stadionfrage wurden auch die Energieprobleme im Kap-Staat bei dem Meeting diskutiert. Ende März wird sich eine südafrikanische Delegation mit deutschen Energiebetreibern zu Beratungsgesprächen treffen. Die Auslosung der WM-Gruppen im Dezember 2009 soll nach derzeitigem Stand in Kapstadt stattfinden. Die endgültige Entscheidung darüber werde im April getroffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung