Montag, 25.02.2008

Fußball

DFB-Frauen starten gegen China ins Olympia-Jahr

Freiburg - Die deutschen Fußball-Weltmeisterinnen beginnen mit der ersten Formüberprüfung gegen China ihre harte Auslese im Olympia-Jahr.

"Es geht nicht so sehr um das Ergebnis. Ich will Eindrücke sammeln, um die Trainingseinheiten danach mit Inhalten füllen zu können", sagte Bundestrainerin Silvia Neid mit Blick auf das erste Länderspiel des Jahres 28. Februar in Freiburg. Die Partie gegen den Olympia-Gastgeber sei für die Mannschaft ebenso ein "Trainingsspiel" wie die folgenden Spiele beim Algarve-Cup in Portugal vom 5. bis 12. März.

In erster Linie will Neid sich ein Bild machen vom körperlichen Zustand ihrer Olympia-Kandidatinnen und verschiedene Dinge ausprobieren. Gleichwohl erwartet sie vom WM-Viertelfinalisten China im Freiburger Badenova-Stadion starke Gegenwehr. "China ist bekannt für gute Organisation und eine disziplinierte Spielweise", sagte Neid, die noch auf einige Leistungsträgerinnen wie Linda Bresonik, Kerstin Garefrekes und Fatmire Bajramaj verzichten muss.

Die seit Oktober 2007 von der Französin Elisabeth Loisel trainierten Chinesinnen scheinen aber noch weit entfernt von ihrer Bestform. Beim Turnier um die Ostasienmeisterschaften in der vergangenen Woche in Chongching belegten sie nach dem 3:2 gegen Südkorea, dem 0:0 gegen Nordkorea und dem klaren 0:3 gegen Japan nur den dritten Rang.

Das könnte Sie auch interessieren
Union Berlin reitet derzeit auf einer Erfolgswelle

Dresdens Minge über Union: "Da kann man mit einem Auge hinschauen"

Jermaine Defoe traf bei seiner Rückkehr für England

Southgate macht Rückkehrer Defoe Hoffnungen für die WM 2018

James Rodriguez zeigt den Mittelfinger

Medien: James legt sich mit Journalisten an


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.