Fußball

US-Frauen vor Turniersieg in China

SID
Freitag, 18.01.2008 | 16:40 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Guangzhou - Die amerikanischen Fußballfrauen sind beim Vier-Nationen-Turnier in China auf Erfolgskurs. Nach zwei klaren Siegen gegen Kanada (4:0) und Finnland (4:1) spielen die USA zum Abschluss in der WM-Stadt Guangzhou gegen Gastgeber China um den Turniersieg.

Die neue US-Nationaltrainerin, die ehemalige schwedische Nationalspielerin Pia Sundhage, will mit dem zweimaligen Weltmeister an frühere Erfolge anknüpfen.

In China kam Alexandra Krieger, Neuzugang von Bundesligist 1. FFC Frankfurt, zum ersten Länderspiel im US-Dress. Ins Tor zurückgekehrt ist Hope Powell, die bei der WM 2007 in China nach interner Kritik zur Nummer zwei degradiert wurde.

Dennoch hatten die Amerikanerinnen das WM-Halbfinale gegen Brasilien klar verloren. Auch die Chinesinnen haben seit Ende der WM eine neue Cheftrainerin. Die Premiere der Französin Elisabeth Loisel als Nachfolgerin der Schwedin Marika Domanski Lyfors verlief bislang eher durchwachsen. Dem 2:0 über Finnland folgte ein 0:0 gegen Kanada.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung